Flugangst 7A von Sebastian Fitzek

Flugangst 7A von Sebastian Fitzek




Inhalt

Es gibt eine tödliche Waffe, die durch jede Kontrolle kommt. Jeder kann sie ungehindert an Bord eines Flugzeugs bringen. Ein Nachtflug Buenos Aires-Berlin. Ein seelisch labiler Passagier. Und ein Psychiater, der diesen Passagier dazu bewegen soll, die Maschine zum Absturz zu bringen – sonst stirbt der einzige Mensch, den er liebt.









Meine Meinung

Ich muss ehrlich sagen, ich habe mich wahnsinnig auf dieses Buch gefreut. Im Sommer erhielt ich Werbematerialien, welche mich unglaublich angesprochen haben. Zudem fand ich die Idee sehr kreativ. 


Als das Buch dann endlich da war, konnte ich mein Glück kaum fassen. Ich habe sofort angefangen zu lesen. Leider fand ich den Draht zur Story nicht und habe entschlossen, dass Buch zur Seite zu legen. 

Nach 2 Wochen habe ich das Buch nochmals angefangen zu lesen und es beendet. Es ist sehr schwierig, etwas zu diesem Buch zu schreiben und nicht zu viel dazu zu verraten. Die Geschichte wird in verschiedenen Kapiteln von verschiedenen Blickwinkeln erzählt. Es gibt ein paar Andeutungen, welche unterbrochen werden von einem anderen Blickwinkel - dies treibt die Neugierigen dazu an weiterzulesen. Mich hat vor allem Katjas Geheimnis extrem Neugierig gemacht. Dass das Buch jedoch so endet, hätte ich nicht gedacht.

Was ich jedoch sagen muss ist, dass meine Vorfreude so hoch war, dass es schwierig war, die Erwartungen zu erfüllen. Leider waren die Erwartungen dieses Mal zu hoch. Für mich kam dieses Buch nicht an die früheren Werke von Sebastian Fitzek heran. Zum Glück jedoch schreibt Sebastian Fitzek weiterhin Bücher und kann mich beim nächsten Buch wieder etwas mehr überraschen. Darauf freue ich mich jetzt schon (obwohl meine Vorfreude vielleicht nächstes Mal nicht mehr so hoch sein wird).

Vielen Dank an #SebastianFItzek und den #droemerVerlag für das Rezensionsbuch.

Buchinfos

Einband gebundene Ausgabe
400 Seiten
Erscheinungstermin 25.10.2017
ISBN 978-3-426-19921-3
Preis Fr. 28.90

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Simply Clean von Becky Rapinchuk

Einfach leben von Lina Jachmann

Interview mit Helene Sommerfeld