Posts

Es werden Posts vom Januar, 2020 angezeigt.

An Nachteule von Sternhai von Meg Wolitzer

Bild
InhaltAchtung, Suchtpotential! Diesem Buch verfällt der glückliche Leser mit ganzem Herzen ab der ersten Seite. „Du kennst mich nicht, aber ich schreibe dir trotzdem.“ So beginnt die Geschichte von Bett und Avery, deren alleinerziehende Väter die verrückte, romantische Idee haben, dass sie eine Familie werden könnten. Nicht mit Bett und Avery! Obwohl sich die beiden Mädchen auf gar keinen Fall kennenlernen wollen, beginnen sie vor lauter Neugierde, in ihren E-Mails Fragen zu stellen, mehr von ihren Leben zu erzählen und Dinge auszutauschen. Nach und nach vertrauen sich Nachteule und Sternhai – wie sie sich mittlerweile nennen – ihre persönlichsten Gedanken und Geheimnisse an und können sich ein Leben ohne einander nicht mehr vorstellen. 

AutoreninfoMeg Wolitzer, geboren 1959, veröffentlichte 1982 den ersten von zahlreichen preisgekrönten, erfolgreichen Romanen. Viele ihrer Bücher standen auf der New-York-Times-Bestsellerliste. 2014 erschien der SPIEGEL-Bestseller „Die Interessanten“ so…

Ein Sonnenstrahl im Regen von Devney Perry

Bild
InhaltSie war mit dem Mann ihrer Träume verheiratet. Sie verlor ihn am ersten Hochzeitstag. Für Poppy ist nichts mehr, wie es war, als ihr Mann Jamie bei einem Überfall erschossen wird. Erst Jamies Bucket List wird für sie zum Sonnenstrahl in tiefster Trauer. All die Dinge, die er in seinem Leben nicht mehr tun konnte, will sie nun innerhalb eines Jahres in die Tat umsetzen. Doch bis zum letzten Punkt auf der Liste ist es ein weiter Weg. Sie rechnet damit, dass es schwierig wird. Sie rechnet nicht damit, dass sie einer neuen Liebe begegnet.

AutoreninfoDevney Perry hat viele Jahre in der Technologiebranche gearbeitet, bevor sie sich dazu entschloss, Telefonkonferenzen und Projektmanagement hinter sich zu lassen und sich lieber der Familie und dem Schreiben zuzuwenden. Nachdem sie Hunderte von Büchern gelesen hatte, wollte sie endlich ihre eigenen Geschichten mit den Lesern teilen. Devney Perry lebt mit ihrem Mann und den zwei Kindern in Montana. 
Meine MeinungEin Herzensbuch, welches mir…

Meine Rezensionsbücher im Januar

Bild
Mit dieser neuen Serie möchte ich euch jeweils eine kleine Vorschau auf die Bücher ermöglichen, welche im nächsten Monat bei mir als Rezensionsexemplare eintreffen. Der Januar ist nun schon fast durch, jedoch möchte ich euch trotzdem noch einen Ausblick geben. Bis jetzt sind noch fast keine der Bücher bei mir eingetroffen. Natürlich werden die jeweiligen Rezensionen mit der Zeit gepostet. Selbstverständlich sind dies nicht alle tollen Bücher, welche erscheinen oder noch auf meinem Stapel liegen. Ein paar werden sicher noch dazu kommen. Sei es über Netgalley, über die Bibliothek oder spontan.

Auf welches Buch freut ihr euch oder welches macht euch neugierig?

Sunday Lunch Club von Juliet Ashton, ET 28.01.20, Rowohlt
Immer wieder sonntags trifft sich Anna mit Familie und Freunden zum Essen. Meistens sind ihre drei Geschwister dabei, die geliebte Oma und sogar ihr Exmann. Es wird geredet, gelacht, gegessen. Manchmal wird Wichtiges verschwiegen, manchmal fallen die falschen Worte, aber am End…

Clean von Toni Hammersley

Bild
InhaltDie Wollmäuse weigern sich ihren Lieblingsplatz zu räumen und der Kalk kommt schneller wieder als man ihn wegrubbeln kann? Die Lösung ist nicht intensiveres Schrubben und Putzen, sondern effektiveres! Clean hilft dabei, ein System zu entwickeln, bei dem das Sauberhalten der Wohnung ein Leichtes wird. Dieses Buch bietet nicht nur für jeden Raum gezielte Tipps, um Staub, Dreck und alltägliche Verunreinigungen zu vermeiden, sondern auch einfache Tools, die helfen die Zeit, die Putzzeit auf ein Minimum zu beschränken. Natürliche Rezepte für selbsthergestellte Glas-, Allzweck-, Bodenreiniger und Co. halten zudem auch das ökologische Gewissen rein. So wird auch für den grössten Putzmuffel ein sauberes Zuhause zu einer alltäglichen Freude. 

AutoreninfoToni Hammersley ist die Gründerin und Verfasserin von www.abowlfulloflemons.net, einer Organisations-Website, die Ordnung in das Leben tausender Menschen auf der ganzen Welt bringt. Jedes Jahr veranstaltet sie einen populären 14-wöchigen O…

Interview mit Julia Rogasch

Bild
Allgemein
Name, Vorname:Rogasch, Julia

Wohnort: Hannover

Beruf: Angestellte im Autohaus & Autorin

Hobbies: Schreiben und Spazierengehen

Musikgeschmack: Nahezu alles durcheinander.

Lieblingsschriftsteller: Das wechselt manchmal. Aktuell sind es Charlotte Lucas, Ildiko von Kürthy, Dani Atkins



Persönliches
Hund oder Katze: Hund

Winter oder Sommer: Eher Sommer. Noch lieber aber Herbst und Frühling

Frühaufsteher oder Nachtmensch: Frühaufsteher

Berge oder Meer: Meer

Lieblingsessen: das sind so viele- ich esse fast alles und (leider!) soooo gerne!

Lieblingsgetränk: Cola light und Kaffee

Lieblingsfernsehserie: ich schaue tatsächlich keine einzige Serie

Lieblingsbuch: Aktuell «Sag ihr, ich war bei den Sternen»

Lieblingssportart: Reiten



Berufliches
Wie sieht ihre Schreibwerkstatt aus? Wo schreiben und arbeiten sie am liebsten?

Am liebsten zuhause an meinem Esstisch im Wohnzimmer mit Musik.



Um welche Tageszeit fällt ihnen das Schreiben besonders leicht?

Vormittags.



Wie haben sie für den Roman «Das kleine Haus i…

Das kleine Haus in den Dünen von Julia Rogasch

Bild
InhaltClara ist mit ihrer Kraft so gut wie am Ende. Seitdem beim gemeinsamen Sohn eine schwere Atemwegserkrankung festgestellt wurde, stehen sie und ihr Mann Paul unter Druck. Finanziell ist es eng, da Clara weniger arbeitet, um ganz für ihren Sohn da zu sein. Sie und Paul streiten viel. Da tritt von einem auf den anderen Tag ihr alter Jugendfreund, ihre erste grosse Liebe Max wieder in ihr Leben. Max, der sein Leben lang nichts anbrennen liess, erfolgreich im Job ist und der damals nach einer gemeinsamen Nacht mit Clara den Kontakt zu ihr abbrach. Er bietet der erschöpften Familie völlig überraschend sein Ferienhaus auf Sylt an, um dort wieder zu Kräften zu kommen. Clara nimmt widerwillig an, um der Gesundheit ihres Sohnes Willen. Doch kaum auf Sylt angekommen, bemerkt sie, dass ihre Gefühle für Max immer noch stark sind. Aber ist es mehr als Freundschaft? Und sie ahnt: Max' Sinneswandel und Grosszügigkeit müssen einen Grund haben..

AutoreninfoJulia Rogasch, geboren 1983, lebt mit…

Ich geh dann mal nach Tibet von Stephan Meurisch

Bild
InhaltZu Fuss und ohne Geld nach Tibet: die überraschende und sympathische Story einer lebensverändernden Reise

Als Stephan Meurisch am 31. Oktober 2015 in Tibet ankommt, hat er von München aus in vier Jahren 13.000 Kilometer zu Fuss zurückgelegt. Ein Weg voller Höhen und Tiefen, voller Begegnungen, voller Umwege – und ohne Geld. Unterwegs lernt er fremde Kulturen kennen und fremde Sitten. Doch vor allem lernt er Demut: Um Essen oder eine Schlafstelle muss er bitten, ist angewiesen auf Kontakte zu anderen Menschen und ihre Hilfsbereitschaft. Er muss mitarbeiten. Mitleben. Manchmal hält es ihn dort, wo er gerade ist. Dann drängt es ihn weiterzuziehen. So geht es über Georgien, den Iran und Indien in weiteren Etappen bis nach Tibet. Am Ziel anzukommen wird immer weniger wichtig.

Low-Budget-Reisen. Dieses Buch zeigt: Du kannst es auch!

Stephan Meurisch war nicht immer ein sportlicher Langstreckengeher. Doch nachdem er den spanischen Jacobsweg bewältigt hatte, ist der Laufhunger geweckt, u…

Kissing Lessons von Helen Hoang

Bild
InhaltKüssen sollte einfach sein. Jeder tut es. Es ist nicht viel dabei. Aber Stella kommt sich jedes Mal vor wie ein Hai, dem gerade ein paar Pilotfischchen die Zähne reinigen. Und das ist nicht schön, weder für sie noch für den Mann. Sie hat die Sache mit der Liebe schon beinahe aufgegeben – als Asperger-Autistin mag sie ohnehin nichts, was ihre Routine stört –, doch dann bringt ein dahingesagter Satz sie ins Grübeln: Übung macht den Meister. Stimmt das? Braucht sie einfach mehr Erfahrung? Und wenn ja, wer bringt einem das Küssen bei – und mehr? Vermutlich ein Profi, ein Escort. Wie Michael Phan. Auch wenn der eine ganz eigene Vorstellung von ihrem Unterricht hat

AutoreninfoHelen Hoang lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Kindern in San Diego, Kalifornien. Sie hat in der achten Klasse ihren ersten Liebesroman gelesen und ist dem Genre seitdem verfallen. 2016, als sie für ihr Debüt recherchierte, erkannte sie erstaunliche Ähnlichkeiten zwischen dem, was sie las, und ihren eigenen Erfa…