Meine Rezensionsbücher im Januar

Mit dieser neuen Serie möchte ich euch jeweils eine kleine Vorschau auf die Bücher ermöglichen, welche im nächsten Monat bei mir als Rezensionsexemplare eintreffen. Der Januar ist nun schon fast durch, jedoch möchte ich euch trotzdem noch einen Ausblick geben. Bis jetzt sind noch fast keine der Bücher bei mir eingetroffen. Natürlich werden die jeweiligen Rezensionen mit der Zeit gepostet. Selbstverständlich sind dies nicht alle tollen Bücher, welche erscheinen oder noch auf meinem Stapel liegen. Ein paar werden sicher noch dazu kommen. Sei es über Netgalley, über die Bibliothek oder spontan.

Auf welches Buch freut ihr euch oder welches macht euch neugierig?

Sunday Lunch Club von Juliet Ashton, ET 28.01.20, Rowohlt
Immer wieder sonntags trifft sich Anna mit Familie und Freunden zum Essen. Meistens sind ihre drei Geschwister dabei, die geliebte Oma und sogar ihr Exmann. Es wird geredet, gelacht, gegessen. Manchmal wird Wichtiges verschwiegen, manchmal fallen die falschen Worte, aber am Ende freuen sich alle auf den Nachtisch.
An einem dieser Sonntage lässt Dauersingle Anna jedoch die Bombe platzen: Sie ist schwanger. Der Vater: ein One-Night-Stand. Auch wenn die Familie hinter ihr steht - mit einem eigenen Kind hat Anna nicht mehr gerechnet. Und erst recht nicht damit, sich schon beim nächsten Sunday Lunch neu zu verlieben..

Rezensionslink



Unsere Liebe für immer von J.P. Monninger , ET 31.01.20, Ullstein
Eigentlich wollte die Amerikanerin Kate Moreton nur eine Studienreise nach Irland machen. Doch dann begegnet sie dem eigensinnigen und äusserst faszinierenden Ozzie: Zwischen den beiden funkt es sofort, und sie geraten in einen Liebesrausch, der schon bald in einer romantischen, einsamen Hochzeit gipfelt. Ihre Hochzeitsreise soll eine Umrundung Irlands mit dem Segelboot sein, doch der Traum geht nicht in Erfüllung: Ozzie erweist sich als unzuverlässig und bringt die beiden bei einem Sturm in grosse Gefahr. Kate verlässt ihn und Irland genauso Hals über Kopf wie sie Ozzie geheiratet hat. Doch haben ihre Gefühle sie wirklich getrogen? Sie kommt von der Liebe zu Ozzie auch aus der Distanz nicht los. Als sie ein Jahr später eine folgenschwere Nachricht über Ozzies Verbleiben erhält, macht sie sich zurück auf den Weg nach Europa. Rezensionslink



Zero Waste für Einsteiger von Kate Arnell, ET 27.01.20, DK Verlag
Recycling & Nachhaltigkeit gehören zu den wichtigsten Grundsätzen für ein umweltbewusstes Leben. Doch wie macht man den ersten Schritt? Mit dem cleveren Zero Waste Buch unterstützt Sie die Öko-Influencerin Kate Arnell auf Ihrem Weg zum Zero Waste Lifestyle. Praktische Tipps & Tricks zeigen, wie Sie in allen Lebensbereichen Müll vermeiden – sowohl in der Arbeit als auch in der Freizeit. Dazu gibt es über 15 tolle Rezepte für Gerichte, Reinigungsmittel & Beautyprodukte. Rezensionslink
Hello Love, Kochen Lesen Zeit zu zweit von Julia Cawley, ET 16.01.20, Thorbecke
Hello Love – zwei Menschen finden und verlieben sich, ziehen zusammen in die erste gemeinsame Wohnung, verbringen Zeit zu zweit. Und da Liebe bekanntlich auch durch den Magen geht, kann das Ganze nur noch getoppt werden durch die unschlagbar einfachen und leckeren Rezepte für zwei in diesem Buch. Ob Frühstück im Bett mit luftigen Mascarpone-Crêpes, herrlich romantischen Menüs fürs Candle-Light-Dinner oder dem Pfannen-Cookie zum Teilen – mit nichts lässt sich die Liebe schöner feiern als mit diesem Buch! 
Rezensionslink

Mein Leben in drei Kisten von Anne Weiss, ET 30.12.2019, Knaur
Minimalismus und Aufräumen liegen voll im Trend. Bestsellerautorin Anne Weiss erzählt in diesem Buch, wie sie ihren Krempel gegen Lebensglück eintauschte – und gibt Tipps, wie man seine Sachen sinnvoll und nachhaltig entsorgt.
Anne Weiss hat den Kleiderschrank voll schicker Klamotten und eine teure Wohnung in der Innenstadt, in der sich Luxusartikel stapeln – alles, was sie sich nach Jahren auf der Karriereleiter endlich leisten kann. Stolz ist sie drauf, aber als sie ihren Job verliert, stellt das alles, woran sie bisher geglaubt hat, infrage. Wofür hat sie sich so abgestrampelt? Was ist das gute Leben, und wo in diesem ganzen Krempel ist eigentlich sie selbst? Und vor allem: Was macht dieser ganze Konsum eigentlich mit unserer Welt? Je mehr sie entrümpelt, verschenkt, nach allen Regeln der Nachhaltigkeit entsorgt, desto leichter fühlt sie sich. Heute passt ihr Besitz in drei Kisten – und sie stellt fest, dass sie neben einer grossen Freiheit auch Platz gewann: für alles, was sie wirklich gerne tut, und die Menschen, die sie liebt.  Rezensionslink


Der Geburtstag von Hans Fischer (Mundart von Franz Hohler), ET 24.01.20, NordSüd
Ein Tierleben könnte kaum schöner sein als bei der alten Lisette daheim, in ihrem Häuschen am Waldrand. Und deshalb legen sich die Tiere richtig ins Zeug, um ein schönes Geburtstagsfest vorzubereiten. Am Abend glänzt und funkelt die lange Tafel. Das grösste Geschenk kommt aber noch: Man präsentiert Lisette einen Korb mit neugeborenen Katzenjungen. Unter ihnen das knopfäugige Kätzchen Pitschi.

Dieser Schweizer Bilderbuchklassiker ist nun erstmals als schön ausgestattetes Geschenkbuch im handlichen Format erhältlich. Verfügbar in drei Sprachen, macht diese Ausgabe noch mehr Freude: Auf Englisch wird die Geschichte einem neuen Publikum zugänglich und der legendäre Franz Hohler hat sie ins Schweizerdeutsche übertragen. 

Rezensionslink


Pfui Spucke Lama von Katalina Brause, ET 18.01.20, Thienemann-Esslinger
Fluffig, flauschig und einfach liebenswert – das ist das Lama! Die anderen Tiere sind sich trotzdem einig: Wer beim Reden spuckt, darf nicht mitmachen. Nicht beim Luftballonaufpusten und schon gar nicht bei der grossen Kirmes in der kleinen Stadt. Doch dann taucht ein gemeiner Dieb auf dem Kirmesplatz auf. Hui Spucke! Ob das Lama endlich allen zeigen kann, was in ihm steckt?
Rezensionslink




Haiferien von Nini Alaska, ET 20.01.20, Tulipan Verlag
Marie liebt Haie. Jeden Tag malt sie welche und sie kennt sich auch schon richtig gut aus. Mit ihrem Papa, der Meeresbiologe ist, darf sie in den Maiferien mit einem grossen, roten Segelboot in See stechen. Ob sie vielleicht einen Hammerhai entdecken? Oder einen Fuchshai? Vielleicht sogar einen Nagelhai oder Hundshai? Aber gibt es in der Ostsee überhaupt Haie? Am Ende werden diese Maiferien aber doch noch richtige Haiferien.
Rezensionslink




Kleiner grüner Esel von Anuska Allepuz, ET 21.01.20, Magellan
Äpfel? Igitt! Brokkoli? Nichts da! Der kleine Esel liebt Gras – und das isst er am allerliebsten morgens, mittags und abends. Mal was Neues versuchen? Nö. Da kann Mama noch so lange erzählen, dass es auf der Welt auch andere leckere Sachen gibt. Doch was ist das? Plötzlich ist der kleine Esel GRÜN! Grasgrün! Ob es am Ende wohl doch nicht so verkehrt ist, auf Mama zu hören?
Rezensionslink




9 Tage mit Okapi von Sandra Niermayer, ET 21.01.20, Magellan
Lale staunt nicht schlecht, als ihr in der Umkleidekabine im Kaufhaus plötzlich ein sprechendes Okapi gegenübersteht, das nach einer Strumpfhose sucht. Kurzerhand wird das Okapi von Lales Familie adoptiert. Doch warum hat es überhaupt den weiten Weg vom Kongo auf sich genommen? Und findet Lale durch den neuen Freund endlich den Mut, sich mit Klassenaussenseiterin Nora anzufreunden?
Eine besondere Freundschaftsgeschichte über den Mut, den es manchmal braucht, vor anderen füreinander einzustehen.

Rezensionslink



Heinrich will brüten von Anette Thumser, ET 21.01.20, Magellan
Danach kräht der Hahn!
Heinrich ist schon ein grosser Hahn, na ja fast. Immerhin wird das Krähen schon besser! Wenn er mal richtig gross ist, soll Heinrich auf den Hühnerhof aufpassen – genauso wie Papa! Aber warum darf er sich nicht um die kleinen Küken kümmern – so wie Mama?
Was?! Brüten ist nur Hennensache? Das wär‘ doch wohl gegackert und gelacht! Also, schnappt Heinrich sich ein Ei und legt los..

Rezensionslink

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Simply Clean von Becky Rapinchuk

Einfach leben von Lina Jachmann

Annika und der Lesehund von Lisa Papp