Pfui Spucke, Lama von Katalina Brause

Pfui Spucke, Lama ; Katalina Brause ; Carola Steverding ; Thienemann Esslinger Verlag

Inhalt

Fluffig, flauschig und einfach liebenswert – das ist das Lama! Die anderen Tiere sind sich trotzdem einig: Wer beim Reden spuckt, darf nicht mitmachen. Nicht beim Luftballonaufpusten und schon gar nicht bei der grossen Kirmes in der kleinen Stadt. Doch dann taucht ein gemeiner Dieb auf dem Kirmesplatz auf. Hui Spucke! Ob das Lama endlich allen zeigen kann, was in ihm steckt?

Autoreninfo

Katalina Brause, geb. 1973, aufgewachsen in Ostwestfalen, studierte in Deutschland, England und Frankreich Jura. Sie wohnt mit ihrer Familie (Mann, zwei Kindern und vielen fleischfressenden Pflanzen) in Köln. Nach einer späten Doktorarbeit hörte sie nicht mehr auf, zu schreiben. Die Thrillerserie "Breaking Bad" brachte sie dazu, endlich was "Vernünftiges" zu schreiben: Kinderbücher.

Meine Meinung

Das kleine Lama ist begeistert. Im Dorf wird eine Kirmes organisiert. Das Lama will unbedingt mithelfen und geht zu Hund, Huhn und Schwein. Da passiert es. Beim Sprechen spuckt das Lama alle Ballone und auch die drei Freunde voll. Peinlich fürs Lama, eklig für die anderen. Die drei Freunde wollen so keine Hilfe haben. Auch der zweite und dritte Versuch des Lamas geht schief. Das Lama ist tieftraurig und kann nicht schlafen. Zum Glück kann es nicht schlafen. Ein Dieb will nämlich die Hauptattraktion der Kirmes stehlen. Das Lama kann ihn aufhalten und ist der Held der Stunde. Der Hund, das Huhn und das Schwein sind immens dankbar. An der Kirmes sind alle zusammen und haben ihren Spass. Zum Glück konnte das Lama eingreifen.

Ich erzähle bewusst nicht, was die Hauptattraktion der Kirmes war und auch nicht wie das Lama zum Helden wurde. Kurz gesagt konnte es seine anfänglichen Schwächen in Stärken umwandeln.

Das Bilderbuch ist unglaublich süss gemacht. Extrem viele Details in den Illustrationen von Carola Sieverding untermalen die Geschichte. Ob es das Buch "Sprechen ohne Spucken", der Werkzeuggürtel oder das hübsche Schild mit "Bücher und Tee" ist - alles passt. Und auch die Abkürzung S.B.M. auf der Attraktion wird natürlich am Schluss aufgelöst. 

Das Lama ist überaus mutig und denkt nicht nur an sich. Schliesslich hätte es in seiner Trauer auch versinken können. Aber nein, es gibt sich einen Ruck und wird zum Helden. Was ja eigentlich der geheime Wunsch von fast jedem Kind ist, irgendwann mal der alleinige Held zu sein.

Was mir gefallen hat, ist, dass sich bei diesem Buch das anfänglich negative ins positive ändert. Die Tiere müssen nur den Blickwinkel wechseln. Das Lama muss sich nicht ändern und gehört trotzdem dazu. Und bei manchen Wettbewerben ist es sogar der Favorit.

Ein tolles Buch, welches von mir gerne 5 von 5 Freundschaften erhält.

Vielen Dank an den Verlag für dieses Rezensionsbuch.

Buchinfos

Einband gebundene Ausgabe
32 Seiten
Erscheinungsdatum 18.01.2020
Verlag Thienemann Esslinger Verlag
ISBN 978-3-480-23502-5
Preis Fr. 21.90


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Simply Clean von Becky Rapinchuk

Einfach leben von Lina Jachmann

Annika und der Lesehund von Lisa Papp