Das Bild aus meinem Traum von Antoine Laurain



Inhalt

Maître Pierre-François Chaumont, ein brillanter Pariser Anwalt, ist leidenschaftlicher Kunstsammler und lässt sich keine Auktion entgehen. Von einem alten Ölgemälde kann er eines Tages den Blick nicht mehr abwenden: Der dargestellte Mann mit gepuderter Perücke ähnelt ihm wie sein Spiegelbild! Das Porträt soll seine Sammlung krönen und er ersteigert es, aber schon bald wandelt sich das Glücksgefühl in Paranoia, denn Pierre-François fürchtet, verrückt geworden zu sein: Niemand seiner Familie oder Freunde sieht die frappierende Ähnlichkeit.
Mithilfe des Wappens findet er jedoch die Familie des Porträtierten - ein altes Adelsgeschlecht, das seit Jahrhunderten auf Schloss Mandragore in der Bourgogne lebt. Heimlich reist Pierre-François dorthin und erlebt eine weitere Überraschung: Jeder scheint ihn zu kennen! Man hält ihn für den seit Jahrzehnten verschollenen Grafen, und Pierre-François belässt es dabei - er kann der Versuchung nicht widerstehen, einfach eine neue Identität anzunehmen und ein neues Leben anzufangen


Autoreninfo

Antoine Laurain arbeitete als Drehbuchautor und Antiquitätenhändler in Paris. Er ist in Frankreich ein gefeierter Bestsellerautor. Mit Liebe mit zwei Unbekannten (Atlantik Verlag, 2015) gelang ihm der internationale Durchbruch. Zuletzt erschien von ihm der Roman Der Hut des Präsidenten (Atlantik Verlag, 2016).

Sina de Malafosse, geboren 1984 in Siegen, studierte Romanistik und Vergleichende Literaturwissenschaften in Mainz und Dijon. Zuletzt als Verlagslektorin in Frankfurt a.M. tätig, lebt sie nun als Übersetzerin und Lektorin in Toulouse.


Meine Meinung

Chaumont ist Anwalt, verheiratet und ein grosser, leidenschaftlicher Kunstsammler. Für ihn hat jeder Gegenstand eine Geschichte. Daher häuft sich zu Hause die Kunst. Als er "sein" Bild auf einer Auktion überteuert kauft, ist nur er begeistert. Seiner Frau fehlt das Verständnis für seine Sammelwut und sie erträgt diese kaum mehr. Die Ähnlichkeit zwischen dem Portrait und ihm sehen weder seine Frau noch seine Freunde. Chaumont macht sich auf die Suche nach der Geschichte des Bildes. Er befürchtet verrückt zu sein, fährt aber trotzdem ins Burgund und sucht, wurstelt geschickt vor sich hin und findet dabei seine "wahre Liebe".
Am Anfang fand ich Chaumonts Charakter interessant. Sein Feuer für schöne Dinge gefiel mir sehr. Seine Handlungen und Entscheide wurden aber je länger je mehr nicht nahvollziehbar. Die Geschichte zieht sich trotz weniger Seiten des Buches in die Länge. Die Identitätssuche wird authentisch beschrieben. Die Geschichte macht Mut, Altes abzulegen und neuem eine Chance zu geben. 

Ich vergeben diesem Buch 3 von 5 Bildern.

Das Buch wurde mir vom Atlantik Verlag als Rezensionsbuch zur Verfügung gestellt. Vielen Dank dafür.

ⓒ HerzensangelegenheitBuch

Buchinfos

Einband gebundene Ausgabe
192 Seiten
Erscheinungsdatum 14.10.2016
Preis Fr. 29.90

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Simply Clean von Becky Rapinchuk

Einfach leben von Lina Jachmann

Annika und der Lesehund von Lisa Papp