Der Schattengarten von Anna Romer


Inhalt

Nach einigen Jahren in London kehrt Lucy Briar wieder nach Melbourne zurück. Sie möchte ein ruhiges Leben führen, doch als ihr Vater Ron einen Unfall hat, holt sie ihre Vergangenheit ein. Lucys Vater bittet sie, in Bitterwood Park, dem mittlerweile halb verfallenen Anwesen der Familie, nach einem alten Fotoalbum zu suchen. Mit Bitterwood verbindet Lucy böse Erinnerungen und düstere Träume, die sie seit ihrer Kindheit quälen. Auf der Suche nach dem Album entdeckt sie schliesslich ein schreckliches Geheimnis. Und sie muss sich endlich ihren Dämonen stellen ...




Meine Meinung

Lucy kehrt nach fünf Jahren London in ihre Heimatstadt zurück. Sie möchte sich erholen und ihre Familie um sich haben. Als sie für ihren Vater ein altes Fotoalbum suchen soll, kehrt die Vergangenheit mit voller Wucht zurück und ein schreckliches Familiengeheimnis kommt ans Tageslicht.

Lucy steht in dieser Geschichte im Mittelpunkt. Jedoch steht sie sich viel selbst im Weg. Anna Romer hat diese Familiengeschichte spannend und sehr bildlich erzählt. Der intensive Schreibstil war mir manchmal zu detailliert. An manchen Stellen wurde mir dadurch die Geschichte zu langfädig. 


Die Suche nach der Vergangenheit wird in verschiedenen Zeitspannen erzählt. Die ersten 100 Seiten benötigte ich Konzentration, damit ich nicht den Faden verliere und trotzdem in die Geschichte reinkomme. 

Leider hat mich dieses Buch von Anna Romer nicht überzeugt. Die melancholische und düstere Stimmung war mir einfach etwas zu viel.

Daher kann ich dem Buch nur 2.5 von 5 Briefe vergeben.

Ich habe dieses Buch vom Goldmann Verlag als Rezensionsbuch erhalten. Vielen Dank.

ⓒHerzensangelegenheitBuch


Autoreninfos

Anna Romer wuchs in New South Wales in einer Familie von Büchernarren und Geschichtenerzählern auf, weshalb sie sich schon früh für Literatur zu interessieren begann. Sie arbeitet als Grafikerin und hat lange Reisen ins australische Outback, nach Asien, Neuseeland, Europa und Amerika unternommen, wo sie viel Stoff sammelte, den sie in ihren Bildern und Texten verarbeitet. Bereits ihr erster Roman »Das Rosenholzzimmer« lebte von ihrer Faszination für vergessene Tagebücher und Briefe, dunkle Familiengeheimnisse und alte Häuser und ihrer Liebe zur einzigartig schönen australischen Landschaft. Die Autorin lebt in einem abgelegenen Landsitz im nördlichen New South Wales, wo sie an ihrem nächsten Roman schreibt.


Buchinfos

Einband Klappenbroschur
512 Seiten
Erscheinungstermin 22.1.2018
Verlag Goldmann
Preis Fr. 13.90


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Simply Clean von Becky Rapinchuk

Einfach leben von Lina Jachmann

Interview mit Helene Sommerfeld