Mit Hanna nach Havanna von Theresia Graw

Inhalt

Katrin, Mitte dreissig und Journalistin mit Ambitionen, ist stolz darauf, immer alles fest im Griff zu haben – bis ihr Chef ihr mitteilt, dass sie in Zukunft das wenig prestigeträchtige Seniorenmagazin des Senders moderieren wird. Sie ahnt nicht, dass eine der Zuschauerinnen ihr wohlorganisiertes Leben bald schon restlos auf den Kopf stellen wird. Johanna ist auf der Suche nach ihrer ersten grossen Liebe – die sie auf Kuba vermutet. Und sie will Katrin als Reisebegleitung engagieren. Hitze, Salsa und Cuba libre? Nein danke, denkt sich Katrin. Und ist doch kurz darauf auf dem Weg in das turbulenteste Abenteuer ihres Lebens …

Autorin

Theresia Graw, geboren 1964, studierte Germanistik und Kommunikationswissenschaften. Als Journalistin war sie für verschiedene Radiosender tätig und arbeitet heute als Nachrichtenredakteurin beim Bayerischen Rundfunk in München. Ausserdem hat sie mehrere Kinderbücher veröffentlicht. Bei Blanvalet sind von ihr bereits Das Liebesleben der Suppenschildkröte, Glück ist nichts für schwache Nerven und Wenn das Leben Loopings dreht erschienen. Mit Hanna nach Havanna ist ihr vierter Roman für Erwachsene.

Meine Meinung

Katrin ist eine Journalistin und moderiert im Fernsehen eine eigene Sendung. Als ihr Chef sie zum Nachtessen einlädt, kann sie sich nur vorstellen, dass drei Varianten für dieses Treffen bestehen. Ihr Chef will ihr seine Liebe gestehen, sie wird Redaktionsleiterin oder sie erhält einen Journalistenpreis. Als ihr Vorgesetzter ihr aber ihre Sendung wegnimmt und sie als Alternative ein Seniorenmagazin moderieren soll, fällt ihre Laune in den Keller. Unterstützung erhält Katrin von ihrer besten Freundin Trixi. Trixi ist ein Wirbelwind und mit vielen Ideen gesegnet. 

Katrins Leben ändert sich aber durch einen Brief von Johanna. Johanna ist eine ältere Dame, welche noch viel Energie und Flausen im Kopf hat. Auf der Suche nach Julius, Johannas erster Liebe, gerät Katrins Leben gehörig durcheinander.

Durch den flüssigen Erzählstil ist man sehr schnell in der Geschichte. Der Klappentext hat mich sehr neugierig gemacht und ich freute mich auf das Buch. Leider hat es mich enttäuscht.

Katrin denkt sehr viel über alles nach und versucht, jede Eventualität vorherzusehen. Sie ist überaus korrekt und alles muss nach Plan laufen. Wenn dies nicht geschieht, ärgert sie sich. Sie war mir regelmässig zu verbort und kam als totale Spassbremse rüber.

Das krasse Gegenteil war dann Johanna. Sie nimmt das Leben leicht, trinkt schon Morgens Cocktails und erfreut sich am Leben. Sie kam mir regelmässig wie ein kleines Kind vor. Man würde Sie am liebsten an der Hand nehmen, damit sie nicht bei jeder Versuchung die Meinung und Richtung wechselt.

Das Schöne an diesem Buch sind die Beschreibungen von Kuba. Man merkt, dass Theresie Graw dieses Land bereist hat und liebt. Sie beschreibt die Farben und das Leben so, dass man das Gefühl hat, irgendwo auf einer staubigen Strasse oder in einer Bar zu stehen. Die Rezepte aus Kuba hinten im Buch fand ich auch sehr toll.

Leider kann ich diesem Buch trotzdem nur 2.5 von 5 Mojitos geben.

Das Buch wurde mir über das bloggerportal des Verlages Blanvalet zur Verfügung gestellt. Vielen Dank.

ⓒHerzensangelegenheitBuch

Buchinfos

Einband Taschenbuch
384 Seiten
Erscheinungsdatum 19.02.2018
Verlag blanvalet
Preis Fr. 13.90


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Simply Clean von Becky Rapinchuk

Einfach leben von Lina Jachmann

Annika und der Lesehund von Lisa Papp