Die Hochstapler von Sabine Durrant



Inhalt

Seit Paul Morris einen grossen Bestseller landete, sind viele Jahre vergangen. Mittlerweile ist das Geld aufgebraucht, und er leidet unter einer Schreibblockade. Doch auf Kosten anderer kommt er ganz angenehm durchs Leben, denn mit einem hatte Paul noch nie Probleme: lügen. Als er seinen alten Schulfreund Andrew Hopkins in dessen Villa besucht, lernt er dort Alice Mackenzie kennen. Die junge Mutter ist verwitwet – und sehr wohlhabend. Alice lädt Paul ein, sie und Andrews Familie in den alljährlichen Urlaub nach Griechenland zu begleiten. Dort, auf Pyros, verschwand vor zehn Jahren ein Mädchen spurlos, und Alice hat nie aufgehört, nach ihr zu suchen. Doch auch Paul war damals auf der Insel …

Autoreninfo

Sabine Durrant lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern in London, wo sie als Autorin und Journalistin arbeitet. Sie schreibt unter anderem für den Guardian, den Daily Telegraph sowie die Sunday Times und hat bereits mehrere Kinderbücher und Romane veröffentlicht, die in bis zu 15 Sprachen übersetzt wurden.

Meine Meinung

Paul, ein gutaussehender Schriftsteller, ist die Hauptperson. Mit 20 veröffentlichte er ein Buch, welches sogar auf die Bestsellerliste kam. Seitdem frönt er dem Nichtstun, kann sich nichts leisten und spielt vordergründig den grossen Macker. Mit seinem Charme und seiner Redegewandtheit kommt er bei allen Leuten gut an und überspielt sein brotloses Dasein. Er trifft eines Tages einen alten Freund wieder und begleitet diesen und ein paar seiner Freunde nach Pyros. Vor Jahren war er schon mal dort, kann sich aber nicht mehr daran erinnern. Was ist passiert, als dort ein Mädchen verschwand?

Paul war mir von Anfang an unsympathisch. Er glotzt in jeden Ausschnitt, ist arrogant und schaut nur für sich selber. Sein immerwährendes Lügen war der Tropfen, welcher ihn fast unerträglich werden liessen. Der Schreibstil ist flüssig. Es benötigte aber ein paar Seiten, bis ich wirklich in der Geschichte war. In Pyros nimmt das Buch dann Fahrt auf. 

Sabine Durrant hat einen kurzweiligen Krimi zum zwischendurch Lesen geschrieben. Mir hat er leider nicht so gefallen und ich hätte mehr erwartet. Mein Fazit: Man kann, muss aber nicht.

Ich vergebe diesem Buch 3 von 5 Sterne.

ⓒ HerzensangelegenheitBuch

Das Buch wurde mir durch das Bloggerportal bzw dem Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank.

Buchinfos

Einband Paperback
400 Seiten
Erscheinungsdatum 11.12.2017
Preis Fr. 18.90


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Simply Clean von Becky Rapinchuk

Einfach leben von Lina Jachmann

Interview mit Helene Sommerfeld