Die Pan Trilogie von Sandra Regnier

Inhalt

Felicity ist nicht gerade das, was sich die Elfenwelt unter der ihr prophezeiten Retterin vorgestellt hat. Sie ist erst achtzehn, trägt eine Zahnspange und arbeitet abends in einem heruntergekommenen Pub. Leander hingegen, der Neue an Felicitys Schule, ist der wohl bestaussehende Junge Londons – und ganz sicher nicht Felicitys Typ. Merkwürdig ist nur, dass er einfach nicht mehr von ihrer Seite weichen will. Und damit fängt das Chaos erst richtig an …

Autoreninfo

Sandra Regnier ist in der Vulkaneifel geboren und aufgewachsen. Nach der Schule und einer Ausbildung zur Beamtin wollte sie lange nach Frankreich auswandern. Stattdessen heiratete sie einen Mann mit französischem Nachnamen und blieb zu Hause. Heute ist Sandra Regnier selbstständig und versteht es, den schönen Dingen des Lebens den richtigen Rahmen zu geben. Das umfasst sowohl alles, was man an die Wand hängen kann, als auch die Geschichten, die ihrer Fantasie entspringen.

Meine Meinung

Felicity ist eine Aussenseiterin in ihrer Schule. Sie und ihre Clique gehören aus ihrer Sicht zu den Losern. Sie ist schüchtern und tollpatschig, aber extrem loyal. Ihre Mutter führt eine heruntergekommene Bar ohne Besucher. Felicity hilft dort viel aus und kommt somit of übermüdet und zu spät zur Schule. Als sich der neue Mitschüler Lee an Felicity hängt und sich nicht abschütteln lässt, verändert sich das Leben der ganzen Clique. Felicity, von den Hassschülern City genannt, verändert langsam ihr Leben. Sie beginnt zu joggen, nimmt ab und steht plötzlich für sich selber ein. Dies am Anfang noch sehr zögerlich, jedoch immer bestimmter und überzeugter. Als sie das erste Mal eine Vision hat, denkt sie, sie sei übermüdet. Als sie dann aber einen Teil der Wahrheit und ihre Bestimmung erfährt, muss sie ihr ganzes Leben überdenken und anpassen.

Mir gefiel die Figur der Felicity sehr gut. Sie kämpft für sich und ihre Freunde. Es hat mir sehr gefallen, steht sie plötzlich für sich ein. Auch, dass sie ihre Pläne und Ziele nicht aus den Augen verliert, fand ich stark. 

Sandra Reigner hat mit dieser Trilogie eine fantasievolle Geschichte geschrieben. Der Schreibstil ist sehr flüssig und man kommt schnell vorwärts. Für mich hätte die Geschichte gut noch schneller vorwärts gehen können. Vor allem am Anfang war es mir fast etwas zu langfädig. Viele gleiche Tage werden beschrieben, aber es passiert nicht sehr viel.

Die Zeitsprünge fand ich lustig und gut recherchiert. Geschichtliches wird einfach wiedergegeben und verpackt. Reigner verpackt Anspielungen in lustige Szenen, welche sicher nicht nur Jugendliche sondern auch Erwachsene erheitern. Zum Beispiel beim Corsage binden denkt sich Felicity, dass sicher auch Sissi Mühe hatte, Luft zu holen.

Die Schriftstellerin hat eine lustige und angenehme Schreibweise und sicher sehr viel in die Bücher investiert. Dies merkt man. 

Ich vergebe diesen Büchern 4 von 5 Elfen.

ⓒHerzensangelegenheitBuch


Buchinfos

Einband 3 Taschenbücher in Schuber
1200 Seiten
Erscheinungsdatum 18.03.2016
Verlag Carlsen
Preis Fr. 33.90


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Simply Clean von Becky Rapinchuk

Einfach leben von Lina Jachmann

Annika und der Lesehund von Lisa Papp