Über mir die Sonne von Alessio Torino

Inhalt

Der eine Sommer im Leben, der alles verändert: Es ist heiss auf Pantelleria, flirrend heiss, und der letzte Sturm hat die Quallen in die Bucht getrieben, wo Tina sie jetzt eine nach der anderen aus dem Wasser fischt und auf den Beton wirft. Es ist der erste Sommer ohne den Vater. Die Mutter ist nach der Trennung mit ihren beiden Töchtern alleine auf die Insel gefahren. Zwischen Rosmarin und Kapernblüten, salziger Haut und sonnenverbrannten Gesichtern, glitzerndem Wasser und felsigen Buchten erleben Tina und ihre Schwester die Fatalität des Erwachsenseins. Alessio Torino erzählt auf einzigartige Weise von dem schmerzlichen Moment der Gewissheit, in dem wir erkennen, dass nichts mehr so sein wird wie zuvor. Ein Roman über die Kraft des Verstehens und die Melancholie des Verlusts.

Autoreninfo

Alessio Torino, geboren 1975 in Urbino, debütierte 2010 mit dem Roman Undici Dedici. Für seine literarischen Werke wurde er u.a. mit dem Premio Bagutta Opera Prima, Premio Lo Straniero und dem Premio Letterario Metauro ausgezeichnet.


Meine Meinung

Tina ist mit ihrer Mutter und ihrer Schwester Bea alleine in den Ferien auf der Insel Pantellaria. Der Vater lebt seit kurzem mit seiner neuen Freundin zusammen. Er ist Musiklehrer und hat sich in eine Schülerin verliebt. Die Mutter ist verletzt und möchte den Alltag so normal wie möglich gestalten. Die Erzählerin dieses Buches ist Tina. Sie geniesst die Mittelmeerferien in vollen Zügen. Sie ist zurückhaltend und beobachtet ihre Mitmenschen scharfsinnig. Tina ist noch ein junges Mädchen, jedoch ist sie hin und her gerissen zwischen kleinem Mädchen und junger Frau. Einerseits kleidet sie sich wie ein Junge und trägt auch keinen Bikini sondern Badehosen. Sie wird von vielen auch als Junge wahrgenommen. Andererseits ist sie fasziniert von einer Athletin, vielleicht etwas verliebt und interessiert sich für Sex. Am Abend treffen sich alle Hotelbewohner zum Nachtessen. Zum Schein sind sie alle Freunde, mutmassen jedoch hinter jedermanns Rücken über das Leben der anderen.

Alessio Torinos Werk fand ich literarisch hochstehend. Er formuliert präzise und auf den Punkt. Manchmal wird er fast philosophisch. Sprachlich sehr schön getroffen und beschrieben. Es wird viel angedeutet. Ein Sommerroman, der Anfangs flüssig zu lesen ist, jedoch mit der Zeit etwas schwer wird. Die Melancholie übertüncht die Leichtigkeit des Sommers.

Ich vergebe diesem Buch gutgemeinte 3.5 von 5 Sternen

ⓒHerzensangelegenheitBuch

Das Buch wurde mir durch den Hoffmann und Campe Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank.

Buchinfos

Einband gebundene Ausgabe
160 Seiten
Erscheinungsdatum 14.03.2018
Preis Fr. 27.90


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Simply Clean von Becky Rapinchuk

Einfach leben von Lina Jachmann

Interview mit Helene Sommerfeld