Der Brückentroll von Thomas Hussung

Inhalt

Wie jeden Tag geht der Zugbrückenwärter seiner Arbeit nach, als er plötzlich unter seiner Zugbrücke einen schlafenden Brückentroll findet. Zuerst ist er erbost. Was hat der Brückentroll ausgerechnet unter seiner Brücke verloren? Aber nach und nach freunden sich der Brückentroll und der Zugbrückenwärter, auch gegen den Widerstand der Stadtbewohner, an.


Autoreninfo

Schon damals im Mathematikunterricht entstanden mit seinem Stift mehr gezeichnete Monster als gelöste Rechenaufgaben und auch heute noch malt der 1990 in Baden-Württemberg geborene Illustrator Thomas Hussung am liebsten allerlei Fabelwesen und Ungeheuer. 
Von 2011 bis 2014 studierte er in Hamburg Kommunikationsdesign und arbeitet dort inzwischen als selbstständiger Illustrator. Neben dem Zeichnen war auch das Schreiben für ihn schon immer eine Möglichkeit, um seine Geschichten zum Ausdruck zu bringen. In seinem Kinderbuch Der Brückentroll hat er diese beiden Mittel erstmals vereint.


Meine Meinung

Thomas Hussung hat mit seinem Bilderbuch eine t(r)olle Geschichte erfunden. Der Zugbrückenwärter findet eines Tag einen Brückentroll unter seiner Brücke. Zuerst ist er überhaupt nicht erfreut. Jedoch zeigt er Herz und lässt sich von den Tränen des Brückentrolls erweichen. Er erlaubt ihm unter der Brücke zu wohnen. Der Zugbrückenwärter ist rücksichtsvoll und versucht, seinen neuen Nachbarn nicht zu wecken oder zu verärgern. Die zwei einsamen Gestalten werden Freunde. Beide waren sich ihrer Einsamkeit nicht bewusst. Als sich die Einwohner der Umgebung aber am Troll stören, müssen beide Farbe bekennen und um ihre Freundschaft kämpfen.

Mir hat das Buch sehr gefallen. Viele Kleinigkeiten werden nicht ausgesprochen aber sind trotzdem spürbar. Die Einsamkeit der zwei Hauptfiguren zum Beispiel. Ich fand es auch toll, dass sich beide, trotz ihrer Unterschiede, ganz unvoreingenommen anfreunden. Es scheint, als wäre ihnen ihre Unterschiede bis zu den Protesten der Einwohner gar nicht bewusst gewesen.
Die Illustrationen, welche Thomas Hussung selber gemacht hat, sind passend gezeichnet. Meist etwas dunkler und mystischer, jedoch werden sie durch liebevolle Details aufgelockert. Die Tränen des Trolls wie auch sein Teddybär machen ihn völlig ungefährlich und liebevoll.

Die Themen Freundschaft und anders sein werden einfach thematisiert und regen zu Diskussionen an.

Ich vergebe diesem Buch sehr gerne 5 von 5 Trollen.

Das Buch wurde mir vom Verlag Edition Pastorplatz zu Rezensionszwecken zur Verfügung gestellt.

ⓒ HerzensangelegenheitBuch



Buchinfo

Einband gebundene Ausgabe
34 Seiten
Erscheinungsdatum 26.09.2016
Verlag Edition Pastorenplatz
ISBN 978-3-943833-15-7
Preis Fr. 17.90

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Simply Clean von Becky Rapinchuk

Einfach leben von Lina Jachmann

Interview mit Helene Sommerfeld