Dear Martin von Nic Stone

Inhalt

Justyce McAllister ist einer der Besten seiner Klasse, Captain des Debattierclubs und Anwärter auf einen Studienplatz in Yale – doch all das interessiert den Polizisten, der Justyce die Handschellen umlegt, nur wenig. Der Grund für seine Verhaftung: Justyce ist schwarz. Und er lebt in den USA im Jahr 2017. 
Mit Briefen an sein grosses Vorbild Martin Luther King Jr. versucht Justyce, dem alltäglichen Rassismus etwas entgegenzusetzen. Und dann ist da noch Sarah-Jane, seine kluge, schöne — und weisse – Debattierpartnerin. Als jedoch sein bester Freund Manny erschossen wird, scheint es, als ob selbst Martin Luther King Jr. keine Antwort mehr für Justyce bereithält.


Autoreninfo

Nic Stone wuchs in einem Vorort von Atlanta auf. Nach dem Abschluss am Spelman College arbeitete sie in der Jugendberatung und lebte einige Jahre in Israel, bevor sie in die USA zurückkehrte, um zu schreiben. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren beiden Söhnen in Atlanta.


Meine Meinung

Justyce, genannt Jus, ist ein schwarzer Jugendlicher. Als er seiner betrunkenen Freundin helfen möchte, wird er verhaftet. Seine Einwände und Beteuerungen interessieren den Polizisten nicht. Dies ist ein einschneidendes Erlebnis für Jus. Er geht weiterhin auf eine gute Schule, hängt mit seinem Freund Manny ab und hofft auf ein Stipendium in Yale. 
Die Geschichte rund um Justyce wird durch Briefe von ihm an Martin Luther King Jr. aufgelockert. Darin erzählt er, wie er mit der Ungerechtigkeit des Rassismus umgeht und welche Gefühle und Fragen er an das Leben hat. 

Das Jugendbuch ist sehr eindrücklich, aber erschütternd geschrieben. Durch Nic Stones flüssigen und treffenden Erzählstil fliegt man durch die Seiten. Manchmal hält man die Ungerechtigkeit kaum aus. 

Jus hat einen tollen Charakter. Seine Gefühle und auch seine Zerrissenheit erlebt man hautnah mit. Da er eine Schule besucht, auf welche vor allem weisse Jugendliche gehen, ist er dort dem Rassismus ausgesetzt. Aber er muss sich auch vor seinen "alten" Freunden rechtfertigen. Dies macht es für ihn sehr schwierig. Wem will er gerecht werden? Wohin führt ihn sein Leben? Auf wen muss man alles Rücksicht nehmen? Reicht es, wenn man seinen Überzeugungen folgt? Als dann sein bester Freund Manny grundlos erschossen wird, wirft dies Jus aus der Bahn. 

Die Debattierszenen regen zum Nachdenken an. Jedoch geht dort die Gefühlswelt von Sarah-Jane und Jus etwas verloren. Mich hat dies nicht gestört, da die Diskussionen selber sehr informativ waren.

Auch den Charakter von Sarah-Jane fand ich toll. Sie ist eine selbstbewusste junge Frau. Ihre Debattierstärke ist unglaublich und es macht Spass, diese Szenen mitzuerleben und zu lesen. Man wünscht sich, selbst solche starken, gefestigten Kinder zu haben, welche auf ihrem Weg bleiben. Ob es aber wirklich viele derart starke Kinder in diesem Alter gibt, wage ich zu bezweifeln. 

Das Einzige, was mir etwas zu viel war, waren die Zusammehänge rund um die Mordopfer, Täter und die Polizei. Dies ist aber mein einziger Kritikpunkt.

Erschreckend ist, dass diese Geschichte auch sehr gut eine aktuelle Biografie eines schwarzen Jugendlichen in den USA sein könnte. 

Dieses Buch eignet sich auch als Klassenlektüre. 

Ich vergebe diesem Buch gerne 4.5 von 5 Sterne.

Das Buch wurde mir vom Rowohlt Verlag zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank.

Ⓒ HerzensangelegenheitBuch


Buchinfos

Einband gebundene Ausgabe
256 Seiten
Erscheinungsdatum 24.04.2018
Verlag Rowohlt
ISBN 978-3-499-21833-0
Preis Fr. 28.90

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Simply Clean von Becky Rapinchuk

Einfach leben von Lina Jachmann

Interview mit Helene Sommerfeld