Sommer mit Aussicht von Lena Wolf

Inhalt

Endlich sitzt Luisa im Auto Richtung Frankreich. Nur dass sich Stefan hinters Steuer geklemmt hat, dämpft die Urlaubsfreude. Denn er ist Luisas Ex-Mann. Auch dass ihre Mutter Elisabeth mit im Wagen sitzt, macht die Sache nicht einfacher. Diese ahnt nämlich nichts davon, dass Luisas Ehe gescheitert ist. 
Elisabeth will ihrer Tochter Luisa, die eigentlich ihre Adoptivtochter ist, bei dem ersten Treffen mit der leiblichen Mutter beistehen. Nicht, dass die andere ihr den Rang abläuft - mit ihrer idyllischen Pension in der Provence! 
Entsprechend angespannt ist die Stimmung im Auto. Erst recht als der Wagen liegen bleibt. Zum Glück bietet sich bald eine Mitfahrgelegenheit: ein attraktiver Franzose, der ziemlich ungehemmt mit Luisa flirtet …

Leseprobe


Autoreninfo

Lena Wolf ist das Pseudonym einer erfolgreichen Autorin. Im Gegensatz zu ihrer Protagonistin fährt sie durchaus gerne mit ihrem Mann und ihrer Mutter gemeinsam in den Urlaub. Am liebsten nach Südfrankreich.


Meine Meinung


Am Anfang der Geschichte wird man gleich mit Luisa, ihrer Mutter und Stefan in ein Auto gesetzt. Die Reise führt die drei via Schweiz in die Provence. Luisa steht der Reise ziemlich skeptisch gegenüber. Ihre leibliche Mutter Regina möchte sie kennen lernen. Dass ihre Adoptivmutter sie zur moralischen Unterstützung begleitet, kommt ihr bei jedem weiteren Kilometer der Reise weniger optimal vor. Das auch Stefan, ihr Exmann, im Auto sitzt, macht die Situation nicht besser. Vor allem, weil ihre Mutter Regina nichts von der Trennung weiss. Die Reise gestaltet sich schon von Anfang an als Eiertanz - ja nichts von der Trennung erzählen, überall gute Miene machen und aufgeschlossen sein. 

Lena Wolf hat das Buch sehr leserfreundlich geschrieben. Es liest sich flüssig und angenehm. Mir gab es am Anfang aber schon etwas zu viele Dramen. Das Versteckspiel der Trennung, der Zwangsurlaub im Job, das Doppelzimmer mit Stefan in der Schweiz und dann noch die Mutter -  phuu. Schon zu Beginn des Buches kommt einiges auf Luisa zu. Als sie dann trotz Pannen in der Provence ankommen, steht Luisa zwischen zwei Müttern.

Aufgelockert wird die Geschichte mit den Flirts zwischen Nicolas und Luisa. Auch Luisas etwas chaotische Art konnte mir ab und zu ein Lachen ins Gesicht zaubern. Ansonsten lebt die Geschichte von den Bildern der Natur. Die Beschreibungen der Provence aber sind toll. Die Märkte, die Pension, die Weingüter und der Lavendel. Man wünscht sich gleich Ferien. 

Diesem typischen Sommerroman vergebe ich hiermit gerne 4 von 5 Lavendelfelder.

Das Buch wurde mir als Rezensionsbuch zur Verfügung gestellt. Vielen Dank.

Ⓒ HerzensangelegenheitBuch

Buchinfos

Einband Taschenbuch
400 Seiten
Erscheinungsdatum 15.05.2018
Verlag Rowohlt
ISBN 978-3-499-29132-6
Preis Fr. 14.90

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Simply Clean von Becky Rapinchuk

Einfach leben von Lina Jachmann

Annika und der Lesehund von Lisa Papp