Essen, geniessen, Gesund bleiben von Laura Koch

Inhalt

In einer Welt voller Ernährungsmythen, Spezialdiäten und immer wieder neu angepriesener Superfoods kann man leicht den Überblick verlieren. Doch gesund essen ist eigentlich ganz einfach. Wer seine Gesundheit in die eigenen Hände nehmen will, greift daher selbst zum Kochlöffel. 
Dieses Buch bietet eine geballte Ladung ernährungsmedizinisches Wissen auf dem neusten Stand, verpackt in über 70 genussvolle, alltagstaugliche Rezepte. Vom herzfreundlichen Smoothie bis zum knallgrünen, leberfreundlichen Omelett für den Sonntagsbrunch, von der mediterranen Gemüsepfanne bis zu Power-Energiekugeln ist alles dabei, was der Darm begehrt. Denn die Gesundheit beginnt im Darm. Und die wertvollen Darmbakterien hält man am besten mit unverarbeiteten, pflanzlichen Nahrungsmitteln kombiniert mit Kräutern, Gewürzen und hochwertigen Pflanzenölen bei Laune. So wirkt die Ernährung nicht nur darmfreundlich, sondern auch entzündungshemmend und ist eine leckere Investition in die eigene Gesundheit.

Leseprobe


Autoreninfo

Laura Koch, Ernährungsberaterin am NHK Institut für integrative Naturheilkunde in Zürich, spezialisiert in individualisierter Ernährungstherapie (Geno Typing), Dozentin am NHK Campus sowie Kochkursleiterin.


Meine Meinung


Das Kochbuch erhielt ich auf der Buchvernissage im schönen Weissbad (Blogbeitrag hier). 

Im ersten Teil des Kochbuches werden viele Ernährungsinformationen erklärt. Wie funktioniert der Darm, besonders verträgliche Lebensmittel, Gewürzlehre und die Idee hinter diesem Buch. Schon in diesem Teil habe ich gemerkt, dass das Buch ein wahrer Schatz an wissen birgt. Ein paar wenige Fakten habe ich gewusst - vieles aber nicht. 






Danach sind die Rezepte in Frühstück, Mittagessen, Abendessen und Desserts aufgebaut. Auch Basic Rezepte dürfen nicht fehlen. Mithilfe des Entscheidungsbaumes (Bild) können passende Rezepte ausgewählt werden. Dies fand ich sehr innovativ und benutzerfreundlich. 




Selbstverständlich liess ich mich von den schönen, stimmungsvollen und farbenprächtigen Fotos anstecken und habe ein paar Rezepte ausprobiert. Dies sind aber natürlich nicht die einzigen und es werden noch viele folgen:




Als erstes habe ich Ghee (geklärte Butter) hergestellt. Dies war nicht ganz einfach aber am Schluss hatte ich genug, um meine Rezepte auszuprobieren. Ghee gilt in der indischen Heilkunst als reinigendes und darmstärkendes Allheilmittel. Die geklärte Butter kann im Kühlschrank 6-8 Monate gelagert werden. 






Die orange Suppe habe ich zum Nachtessen gekocht. Die orange-gelben Lebensmittel stärken die Mitte (Milz, Magen und Bauchspeicheldrüse) Die Suppe besteht aus Kürbis, Frühlingszwiebeln, Gewürzen, Sauerrahm und Ingwer. Dieser ist für die schärfe zuständig.
Die Suppe war sehr fein, wurde mir aber etwas dünn. In einem nächsten Mal würde ich etwas weniger Wasser dazugeben als im Rezept vermerkt ist. Geschmacklich aber war sie sehr toll - Achtung: Wer nicht gerne scharf mag, sollte auch mit dem Ingwer vorsichtig umgehen.






Auch ein Mittagsmenu habe ich ausprobiert. Das Ofengeflügel mit Reis konnte ich gut für meine Familie vorbereiten, welche jeden Tag auswärts isst. Die Pouletbrust wird dafür mit viel Senf mariniert. Das Huhn war sehr saftig, jedoch senflastig. Wer Senf nicht so gerne mag, sollte die Marinade etwas anpassen. Der Reis mit dem Gemüse passte aber wunderbar dazu und konnte ohne Geschmackseinbusse am nächsten Tag gewärmt werden. 



Die 70 Rezepte sind alle alltagstauglich. Manchmal tönen sie speziell, sind aber erstmals gekocht, extrem lecker. An der Kochbuchvernissage hat Laura Koch aufgezeigt, dass es für unsere Ernährung 8 Grundprinzipien wichtig sind: Die Eigenschaft des Lebensmittels, die Kombination, die Zubereitung, die Herkunft, die Menge jedoch auch wann man isst, mit wem man isst und die Einstellung des Koches bei der Zubereitung. Dies fand ich einen sehr interessanten Ansatz. Ich bin nämlich der Meinung, man merkt ob ein Gericht mit Liebe und Zeit zubereitet wurde oder nur schnell schnell hingeknallt wurde. 


Laura Koch und Laura Vagliani

Fazit: Ein tolles Kochbuch mit vielen Ideen und Gedankenanstössen. Man liest regelmässig drin, lässt es nachhallen und kann nicht alle Informationen aufs Mal speichern und behalten. Es hallt jedoch nach und wird auf längere Zeit immer mehr zum Einsatz kommen. Aber wie auch beim Kochen benötigt auch diese Umstellung Zeit.

Ich bedanke mich herzlich beim Verlag und Laura Koch für das tolle Kochbuch.

Ich vergebe diesem Informationsschatz gerne 5 von 5 Rezepten.

Ⓒ HerzensangelegenheitBuch





Buchinfos

Einband gebundene Ausgabe
208 Seiten
Erscheinungsdatum 17.12.2018
Verlag AT Verlag
ISBN 978-3-03800-998-6
Preis Fr. 31.90

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Simply Clean von Becky Rapinchuk

Einfach leben von Lina Jachmann

Interview mit Helene Sommerfeld