Rodrigo Raubein und Knirps, sein Knappe von Michael Ende und Wieland Freund

Inhalt

Ein fulminantes Märchen und Ritterabenteuer von Michael Ende und Wieland Freund, für Kinder ab 6 Jahren. 

Knirps ist überzeugt, dass ein echter Raubritter in ihm steckt. Deshalb will er auch unbedingt beim berüchtigten Rodrigo Raubein in die Lehre gehen! Doch der fordert zunächst eine Mutprobe von ihm. Voller Tatendrang plant Knirps einen Prinzessinnenraub, kann es Gefährlicheres geben? Er ahnt nicht, dass ein viel mächtigerer Bösewicht als er es auf die Prinzessin abgesehen hat. 


Autoreninfo

Ende, Michael 
Michael Ende (1929-1995) hat in einer nüchternen, seelenlosen Zeit die fast verloren gegangenen Reiche des Phantastischen und der Träume zurückgewonnen. Er zählt heute zu den bekanntesten deutschen Schriftstellern und war zudem einer der vielseitigsten Autoren. Neben Kinder- und Jugendbüchern schrieb er poetische Bilderbuchtexte und Bücher für Erwachsene, Theaterstücke und Gedichte. Viele seiner Bücher wurden verfilmt oder für Funk und Fernsehen bearbeitet. Für sein literarisches Werk erhielt er zahlreiche deutsche und internationale Preise. Seine Bücher wurden in mehr als 40 Sprachen übersetzt und haben eine Gesamtauflage von über 35 Millionen Exemplaren. 

Freund, Wieland 
Wieland Freund wurde 1969 geboren, gerade rechtzeitig, um als Zehnjähriger "Die unendliche Geschichte" zu lesen. Er studierte Germanistik und Anglistik und blieb Michael Ende treu. Zu Wieland Freunds bekanntesten Romanen für Kinder zählen "Die unwahrscheinliche Reise des Jonas Nichts", "Törtel" und "Wecke niemals einen Schrat!". Für "Krakonos" wurde er zuletzt mit dem Rattenfänger-Literaturpreis ausgezeichnet und für den Deutschen Jugendliteraturpreis nominiert. 

Kehn, Regina 
Regina Kehn, 1962 geboren, wuchs mit Jim Knopf und der Wilden 13 auf. Nach dem Studium der Illustration an der HAW Hamburg begann sie, als freie Illustratorin zu arbeiten und wurde seither vielfach ausgezeichnet. Sie illustrierte bereits mehrere Werke von Michael Ende, darunter "Der lange Weg nach Santa Cruz" (nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis). 2016 erhielt sie für ihre Illustrationen in dem Kinderbuch "Freunde der Nacht" den Rattenfänger-Literaturpreis.


Meine Meinung

Hastrubel Anaximander Chrysostomos, von allen Knirps genannt, hat grosse Träume. Er reist eigentlich mit seinen Eltern und ihrem Puppentheater durchs Land. Dies ist ihm aber viel zu langweilig. Er möchte ein Raubritter werden. Mit seinen Eltern, zwei eher gemütlichen und langweiligen Genossen, ist dies nicht möglich. Also macht er sich eines Nachts auf den Weg zu Rodrigo Raubein. Dieser ist ein gefürchteter Raubritter und wohnt auf der Schauderburg auf dem Haarzuberg im Bangewald. Knirps, welcher nie Angst verspürt, möchte bei ihm in die Lehre gehen. Dass aber Rodrigo ganz anders ist als erwartet und die Geschichte in ein grosses Abenteuer ausartet ist ja klar.

Michael Ende hat die ersten drei Kapitel des Buches vor seinem Tod geschrieben. Wieland Freund hat die Geschichte dann weiter gesponnen. Der Schreibstil ist phantastisch. Mit witzigen Wortspielereien, passenden Beschreibungen und herzallerliebste Charakteren wartet dieses Buch auf. Es eignet sich sehr zum Vorlesen. Um es selber zu lesen, muss der Leser etwas geübter sein. Aber ich kann es auch allen Erwachsenen empfehlen.

Regina Kehn hat das Abenteuer mit passenden und liebevollen Illustrationen untermalt. 

Diese Perle von einem Buch verspricht Abenteuer und viele unerwartete Überraschungen. 

Ich vergebe diesem Buch gerne 5 von 5 Abenteuer.

Das Buch inkl. total süsse Rodrigo-Schokolade und einem Brief wurde mir vom Thienemann Verlag zur Verfügung gestellt. Welch eine Überraschung und Freude. Vielen Dank.

Ⓒ HerzensangelegenheitBuch


Buchinfos

Einband gebundene Ausgabe
208 Seiten
Erscheinungsdatum 15.01.2019
Verlag Thienemann
ISBN 978-3-522-18500-4
Preis Fr. 27.90

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Interview mit Anja Berger

Interview mit Daniela D'Arcangelo

Interview Lars Schütz