Eine irische Familiengeschichte von Graham Norton

Eine irische Familiengeschichte , Graham Norton

Inhalt

Ein sehr irischer Familienroman voller Sehnsucht und voller Geheimnisse, ein Buch voller Dunkelheit und Licht.
Elizabeth Keane kehrt zum ersten Mal seit Jahren in die irische Heimat zurück. Ihre Mutter ist gestorben, Elizabeth muss den Haushalt auflösen. Auch ihre Mutter Patricia hatte als junge Frau den Ausbruch gesucht, mit einem Verlobten, den keiner je zu Gesicht bekam. Monate später war sie zurückgekehrt. Ohne Mann, und mit einem Säugling im Arm.
Wer ihr Vater war, hat Elizabeth nie erfahren. Doch dann findet sie unter den Hinterlassenschaften ihrer Mutter ein Bündel Liebesbriefe …
Elizabeth macht sich auf die Suche. Ihr Weg führt zu einer windumtosten Farm am Fusse einer Burgruine über der rauen Keltischen See…


Leseprobe

Autoreninfo

Graham Norton, Schauspieler, Comedian und Talkmaster, ist eine der bekanntesten Fernsehpersönlichkeiten der englischsprachigen Welt. Geboren wurde er in Clondalkin, einem Vorort von Dublin, aufgewachsen ist der Sohn einer protestantischen Familie aber im County Cork im Süden Irlands. Sein erster Roman „Ein irischer Dorfpolizist“ überraschte viele durch seine Wärme und erzählerische Qualität, er avancierte in Irland und Grossbritannien zum Bestseller, wurde mit dem Irish Book Award 2016 ausgezeichnet und wird nun auch zu einer Fernsehserie. „Möglicherweise war es Verschwendung, dass der Mann die ganzen Jahre im Fernsehen war“, schrieb denn auch Bestsellerautor John Boyne in der „Irish Times“.


Silke Jellinghaus, geboren 1975, ist Lektorin und Übersetzerin. Sie lebt mit ihrer Familie in Hamburg.

Meine Meinung
Elizabeth kehrt nach langer Zeit wieder in ihre irische Heimat zurück. Ihre Mutter Patricia ist verstorben und sie muss den Haushalt auflösen. Dabei findet sie einen Stapel Briefe, welche ihr eine neue Sicht auf ihre Mutter eröffnen. Wer war die Frau? Als sie beginnt, Fragen zu stellen, werden Türen geöffnet, welche nur noch mehr Fragen zu Tage bringen. Plötzlich erbt sie auch noch ein heruntergekommenes Farmhaus. Elizabeth versucht, ihre Fragen zu beantworten und erhält mit der Zeit ein unglaubliches Bild.
Die Geschichte ist in ein "Jetzt" und "Damals" unterteilt. Als Leser erschliesst sich mit der Zeit eine dramatische Geschichte. Mit seiner unglaublich ausdrucksstarken Erzählweise lässt Graham Norton Bilder im Kopf entstehen, welche nicht immer einfach sind. Die Charakteren sind detailliert  und vielschichtig beschrieben. Nicht jede Figur ist gleich sympathisch und manchen bringt man regelrecht Abscheu entgegen.
Die Stimmung im "Damals" ist düster, schaurig und dunkel. Das Wetter, wie auch die Stimmung der Umgebung, und Personen wurden sehr authentisch dazu konzipiert und man kann die psychische und physische Kälte fast selber spüren. Die Geschichte der Mutter Patricia ist schonungslos beschrieben und lässt dem Leser mehrmals einen Schauer über den Rücken wandern.
Die Stimmung hingegen im "Jetzt" lässt sich vor allem als hoffnungsvoll bezeichnen. Obwohl es Elizabeth nicht einfach hat und die Geheimnisse nicht einfach zu verdauen sind, bleibt bei ihr immer ein positives Gefühl stehen. Alltägliche Erinnerungen werden wundervoll gefühlvoll beschrieben, wie zum Beispiel auf Seite 21:

Sie setzte sich auf die schimmernde grüne Tagesdecke, die das Bett bedeckte. Die Federung knarrte unter ihrem Gewicht, und plötzlich war sie wieder ein kleines Mädchen allein in ihrem Zimmer, die dieses Geräusch hörte und wusste, dass ihre Mutter im Bett und sie in Sicherheit war.

Diese Familiengeschichte mit ihren Geheimnissen und dem ungewöhnlichen und überraschenden Ende hat mir sehr gefallen. Mit viel Gefühl hat Graham Norton diese Geschichte erzählt und sie wird mir noch länger im Gedächtnis bleiben. Oder wie der Autor auf Seite 32 schreibt:

Die Räume waren nicht leer, sie waren mit Abwesenheit erfüllt. Die Toten verschwinden nicht, sie bleiben als geprägtes Negativ in der Welt bestehen.

Ich vergebe dieser Familiengeschichte gerne 5 von 5 Familien.
Herzlichen Dank an den Verlag für dieses Rezensionsbuch.
Ⓒ HerzensangelegenheitBuch


Buchinfos
Einband gebundene Ausgabe
352 Seiten
Erscheinungsdatum 26.03.2019
Preis Fr. 33.90




Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Simply Clean von Becky Rapinchuk

Einfach leben von Lina Jachmann

Annika und der Lesehund von Lisa Papp