Songbird von Anna Rosina Fischer

Inhalt

Obwohl sie es schon lange ahnte, tief im Innern spürte, traf es sie plötzlich und völlig unerwartet ...

Ella und Sam kennen sich schon ewig, als sie sich endlich eingesteht, dass er ihr mehr bedeutet als alles andere. Zu dumm nur, dass Sam der beste Freund ihres grossen Bruders ist. Und dass er ausgerechnet jetzt eine Stelle als Referendar fürs Lehramt antritt – an ihrer Schule. Und dann ist da noch diese Sache mit Milo … Völlig überfordert von ihren Gefühlen setzt Ella ihre eigene Gesundheit gefährlich aufs Spiel und verletzt damit nicht nur sich selbst. Songbird ist so romantisch, chaotisch, witzig und tieftraurig wie die echte, ganz grosse Liebe.


Autoreninfo

1980 in Ostberlin geboren, erhielt Anna Rosina Fischer im Lesen und Schreiben stets die Note Eins. Irritiert durch die ein oder andere Rechtschreibreform, ist ihr davon allerdings nichts mehr anzumerken. Nach einer missglückten Leistungssportkarriere im Eiskunstlauf gönnte sie sich eine ausgiebige Erholungsphase, bekam zu Entspannungszwecken zwei Kinder, heiratete (in genau dieser Reihenfolge) und schrieb anderthalb Bücher. Den Grossteil ihres ersten Romans verfasste sie handschriftlich im Wartezimmer (nicht auf der Couch) einer Psychologin, da in ihrer sonnigen Wohnung im hippen Berlin-Friedrichshain die Notebooktastatur permanent von einer übergewichtigen Katze belegt ist.


Meine Meinung

Ella kommt aus einem Auslandjahr zurück und freut sich, ihre Freunde Milo und Emma wiederzusehen. Der Schulalltag ändert sich etwas, da sie nun ein Jahrgang unter ihren Freunden ist. Jedoch sehen sie sich in den Pausen, Zwischenstunden und am Mittag. Alles ändert sich aber ziemlich schnell, als Sam, der beste Freund ihres Bruders, an ihrer Schule ein Praktikum als Lehrer macht. Ella, welche schon lange für Sam schwärmt, ist mit ihren Gefühlen überfordert und verdrängt diese. Als es dann zu einem ersten Kuss kommt, nimmt die Geschichte ihren Lauf. Natürlich geht es nicht ohne Probleme und Hindernisse. Gibt es am Schluss trotzdem ein Happyend?

Das Buch hat mich sehr neugierig gemacht. Das Cover fand ich sehr schön und auch der Klappentext war interessant. 

Am Anfang hatte ich etwas Bedenken, dass die Geschichte sehr dem Buch "Weil ich Layken liebe" von Coleen Hoover ähnelt. Die Angst war jedoch unbegründet.

Der Schreibstil der Autorin lässt sich als flüssig beschreiben. Am Anfang geht die Geschichte zackig vorwärts und ab und zu springt die Geschichte zwei Wochen vorwärts. Dies wird mit einem einfachen Satz mitgeteilt und weiter geht es. Mitten in der Geschichte gab es aus meiner Sicht einen Hänger. Irgendwie zog sich alles in die Länge, wiederholte sich und hätte aus meiner Sicht gut etwas kürzer gehalten werden können.

Die Figuren selbst sind gut beschrieben. Die Nebenfiguren haben mir manchmal sogar fast besser gefallen. Ella war mir manchmal zu naiv und trotzig. Sam fand ich vielschichtiger, jedoch ging mir seine Sprunghaftigkeit etwas auf die Nerven. Er war ein typischer "Ein Schritt vor, zwei zurück - Typ".

Ellas Familie fand ich herzlich. Die Eltern wurden gut und total locker beschrieben. Es gibt viel Liebe und Zuneigung in der Familie. Daher fand ich es befremdlich, dass Ellas Probleme nicht erkannt und angesprochen wurden. Dieser Zustand passte aus meiner Sicht gar nicht zusammen und hat mich gestört. Auch wurde ihr Problem so nebenbei behandelt, was ich bei einem Jugendbuch sehr schade, wenn nicht sogar etwas fahrlässig, finde.

Was mir hingegen sehr gefallen hat, waren die Lieder passend zu den Kapitel. Vielleicht wäre es besser, diese vorne im Buch abzudrucken, da es passend ist, diese beim Lesen zu hören. Wenn man nicht hinten im Buch die Danksagung oder er Schluss spoilern geht, sieht man die Songliste erst, nachdem das Buch fertig gelesen wurde. Dies ist schade.

Fazit: Die Idee der Geschichte war sehr gut. Mir war sie leider zu unausgereift und zu oberflächlich. Man hätte viel mehr daraus machen können. Daher vergebe ich diesem Buch 3 von 5 Liedtexten.

Das Buch wurde mir durch den Verlag zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank.

Ⓒ HerzensangelegenheitBuch


Buchinfos

Einband Paperback
432 Seiten
Erscheinungsdatum 01.03.2019
Verlag Piper
ISBN 978-3-492-70508-0
Preis Fr. 23.90

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Simply Clean von Becky Rapinchuk

Einfach leben von Lina Jachmann

Interview mit Helene Sommerfeld