Dark Call - Du wirst mich nicht finden von Mark Griffin

Inhalt

Holly Wakefield arbeitet als Kriminalpsychologin. Ihr Spezialgebiet: Serienmörder. Es gibt einen guten Grund, weshalb sie die Beste in ihrem Job ist – aber den behält sie für sich. Als Detective Inspector Bishop von der Met Police Holly kontaktiert, um einen Mordfall zu untersuchen, ist Holly entsetzt von den brutal zugerichteten und theatralisch positionierten Leichen. Bishop sieht diese Verstümmelungen nicht zum ersten Mal, und bald ist klar: Da draussen ist ein Serienmörder. Und er wird wieder töten.

Holly ist es gewohnt, sich in die Psyche von Mördern hineinzuversetzen. Aber dieser Killer hat etwas mit ihr gemeinsam, das sie seit Ewigkeiten geheim hält. Zum ersten Mal seit ihrer Kindheit ist Holly gezwungen, sich ihrer dunklen Vergangenheit zu stellen ...


Autoreninfo

Mark Griffin wurde 1968 in Hampshire geboren und begann seine Autorenkarriere mit drei Goldmedaillen beim Hampshire Writing Festival, bevor er 1996 nach Los Angeles zog. Dort arbeitete er als Film- und Theaterschauspieler sowie Drehbuchautor für Warner Brothers, 20th Fox und Universal. Fünfzehn Jahre später kehrte er nach England zurück und schrieb weiterhin Drehbücher und Theatherstücke. »Dark Call. Du wirst mich nicht finden« ist sein furioses Thrillerdebüt.

Meine Meinung

Holly Wakefield arbeitet als forensische Psychiaterin und gibt diverse Kurse für Studenten. Eines Abends wird sie von der Polizei an einen schrecklichen Tatort gerufen. Als Vertretung eines erfahrenen Profilers möchte sie alles gut machen. Da es jedoch ihr erster Fall ist, benötigt sie etwas Zeit, bis sie weiss, wie sie sich in die Polizeiarbeit schicken muss. Um den Fall zu lösen, muss sie sich in die Psyche des Täters denken. Dies überfordert sie anfangs sehr. Die Zusammenarbeit mit Detective Inspector (DI) Bishop ist gut und die zwei Ermittler decken immer mehr Zusammenhänge auf. Jedoch mordet der Täter immer weiter und die Zeit drängt. Ein Katz und Maus Spiel beginnt.

Das Buch ist der Auftakt der Serie rund um die Profilerin Holly. Da es mit einem Mordfall beginnt, ist die Spannung von Anfang an da. Der Schreibstil ist flüssig und detailliert. Dies könnte für manche Leser bei den Obduktionen etwas Zuviel des Guten sein. Auch wird die Ermittlungsarbeit sehr detailliert beschrieben, was für manche Leser vielleicht ein wenig langatmig wirken könnte. Ich selbst fand genau dies sehr interessant.

Holly selbst ist ein interessanter und sehr authentischer Charakter. Ihre Liebe zum Beruf ist spürbar. Sie stellt ihr Privatleben immer hintenan. Sie hat sich ein riesiges Wissen über diverse Serienmörder erarbeitetet. Die Informationen zu (berühmt berüchtigten) Serienmördern, fliessen regelmässig in ihre Erklärungen und Überlegungen ein. Sie selbst hat ein Geheimnis, welches bis fast zum Schluss geheim bleibt, jedoch bei der Auflösung sicher erstaunt. 


Dem Autor ist es gelungen, diverse Fäden lange getrennt voneinander weiterzuspinnen und diese erst ganz am Schluss miteinander zu verbinden. Die Auflösung des Falls überrascht und ich hätte dies nicht vorausgesehen. 

Einen kleinen Negativpunkt hatte für mich das Buch: DI Bishop war überaus korrekt und lebt für seinen Job. Dass er Holly nicht vorher direkt auf ihre Vergangenheit angesprochen hat, war für mich nicht passend. Dies ist jedoch der einzige Punkt, welchen ich anzumerken habe.

Ich hoffe, es gibt noch mehr Fälle mit Holly und Bishop und vergebe diesem Buch gerne 4.5 von 5 Hämmern.

ⓒ HerzensangelegenheitBuch


Buchinfos

Einband Paperback
416 Seiten
Erscheinungsdatum 15.03.2019
Preis Fr. 23.90

Kommentare

  1. Die Idee, jedem Buch eine gewisse Zahl von unterschiedlichen Objekten (Hämmer etc.) zur Bewertung zu vergeben, finde ich klasse.

    AntwortenLöschen
  2. Wiederum eine sehr gelungene und zutreffende Rezension.
    Auch mir hat das Buch sehr gut gefallen. Trotz der offensichtlichen Brutalität der Fälle wirkt die Geschichte weder depressiv noch all zu dunkel. Die Protagonisten sind durchwegs sympathisch und "normal".
    Gerne greife ich 4 - 5 Mal in die Werkzeugkiste und warte auf den nächsten Band....
    Jürg Zaugg

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://herzensangelegenheitbuch.blogspot.ch/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?utm_source=pp-email&utm_medium=email&utm_campaign=EU&pli=1).

Beliebte Posts aus diesem Blog

Simply Clean von Becky Rapinchuk

Einfach leben von Lina Jachmann

Interview mit Helene Sommerfeld