Der Blumenladen der Mademoiselle Violeta von Maxim Huerta

Inhalt




L’Étoile Manquante – ein zauberhafter Blumenladen im Herzen von Saint-Germain – ist der Lieblingsort von Mercedes und Tilde, zwei Spanierinnen, die seit mehr als vierzig Jahren in Paris leben und doch sehr einsam sind. Mercedes wurde für eine Kellnerin von ihrem Mann verlassen, nachdem sie die französische Grenze überquert hatten, und Tilde hat nie den Richtigen gefunden. Noch einsamer als die beiden befreundeten Damen ist nur noch Dominique Brulé, der sympathische, leicht vergessliche Besitzer des charmanten kleinen Ladens. Da gibt es eine Sache, über die er nie gesprochen hat. Er ist vierundsiebzig Jahre alt, sein Sternzeichen ist Wassermann, Pfingstrosen sind nicht ohne Grund seine Lieblingsblumen, und an dem Tag, als er das Geschäft eröffnete, hätte er sich am liebsten dort verkrochen, um zu sterben. Der Sommer neigt sich seinem Ende zu, da fegt ein Wirbelsturm durch ihrer aller Leben – in Gestalt der jungen Violeta, die auf der Flucht vor einer Liebe, die sie vergessen will, Monsieur Dominiques kleines Paradies entdeckt und sich dort als Aushilfe bewirbt …





Portrait

Máxim Huerta wurde 1971 in Valencia geboren und arbeitet als Journalist und Schriftsteller. Er ist ein in Spanien sehr bekannter Fernsehmoderator und schreibt regelmässig für verschiedene Zeitschriften, unter anderem für National Geographic. Auch als Autor von Theaterstücken hat er sich einen Namen gemacht. In Spanien hat er bereits vier sehr erfolgreiche Romane veröffentlicht. Für sein letztes Buch La noche soñada wurde er 2014 mit dem Premio Primavera ausgezeichnet. Der Blumenladen der Mademoiselle Violeta ist sein bisher erfolgreichstes Buch, das monatelang an der Spitze der spanischen Bestsellerliste stand.

Meine Meinung

Dominique Brulé, ein 74-jähriger Mann ist der Besitzer des Blumenladens in Paris. Er liebt die Blumen und behandelt sie gut. Er grüsst sie am Morgen und spricht ihre Sprache. Dabei hat er auch das Talent, jedem Kunden die richtigen Blumen mitzugeben. Tilde und Mercedes, zwei ältere Damen sind seine Stammkundschaft. Die beiden sind eingewanderte Spanierinnen und eigentlich sehr einsam. Da Dominique langsam müde und vergesslich wird, sucht er eine Aushilfe. Leute mit Blumennamen werden bevorzugt. Dabei tritt Violeta in ihr aller Leben und es kommt nochmals Schwung auf.

Dieses Buch ist etwas spezielles. Mit einer feinen aber treffenden Wortwahl hat Maxim Huerta diese Geschichte geschrieben. Man muss sich auf das Buch einlassen, sonst wird man ihm nicht gerecht. Die verschiedensten Gefühle erhalten einen Platz und lassen den Leser mitfühlen. Auch mit den Gegensätzen spielt der Autor beeindruckend: Trauer und Liebe, Verlust und Neues, Alt und Jung.

Eine zauberhaft poetische Geschichte über das Leben. Ich vergebe diesem Buch 4 von 5 Blumensträusse.

Das Buch wurde mir durch den Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank.

Ⓒ HerzensangelegenheitBuch

Buchinfos

Einband gebundene Ausgabe
360 Seiten
Erscheinungsdatum 01.02.2019
Preis Fr. 29.90

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Simply Clean von Becky Rapinchuk

Einfach leben von Lina Jachmann

Annika und der Lesehund von Lisa Papp