The Mister von EL James

Inhalt

London 2019. Das Leben meint es gut mit Maxim Trevelyan. Er ist attraktiv, reich und hat Verbindungen in die höchsten Kreise. Er musste noch nie arbeiten und hat kaum eine Nacht allein verbracht. Das alles ändert sich, als Maxim den Adelstitel, das Vermögen und die Anwesen seiner Familie erbt – und die damit verbundene Verantwortung, auf die er in keiner Weise vorbereitet ist. Seine größte Herausforderung stellt aber eine geheimnisvolle, schöne Frau dar, der er zufällig begegnet. Wer ist diese Alessia Demachi, die erst seit Kurzem in England lebt und nichts besitzt als eine gefährliche Vergangenheit? Maxims Verlangen nach dieser Frau wird zur glühenden Leidenschaft – einer Leidenschaft, wie er sie noch nie erlebt hat. Als Alessia von ihrer Vergangenheit eingeholt wird, versucht Maxim verzweifelt, sie zu beschützen. Doch auch Maxim hütet ein dunkles Geheimnis.


Autoreninfo
Nachdem sie 25 Jahre für das Fernsehen gearbeitet hatte, beschloss E L James, Geschichten zu schreiben, in die sich die Leser verlieben sollten. Das Ergebnis war die mittlerweile weltberühmte »Fifty Shades of Grey«-Trilogie, die sich global mehr als 150 Millionen Mal verkaufte und in 52 Sprachen übersetzt wurde. Der erste Band, »Fifty Shades of Grey. Geheimes Verlangen«, stand 147 Wochen ununterbrochen auf der Spiegel-Bestsellerliste. Und die Verfilmungen sowohl von Band 1 als auch von Band 2 haben alle Rekorde gebrochen. E L James lebt in Westlondon mit ihrem Ehemann, dem Schriftsteller und Drehbuchautor Niall Leonard, und ihren beiden Söhnen.

Meine Meinung

E.L. James wurde durch ihre Shades of Grey Bücher berühmt. Da ist man automatisch gespannt, wenn klar wird, dass die Autorin ein neues Buch rausbringt. Die Shades of Grey Bücher waren umstritten - manche liebten, andere hassten sie. Wie es sich wohl mit dem neuen Buch verhält?

Maxim ist ein verwöhnter junger Mann. Sein Leben lang musste er kaum arbeiten und war eigentlich ganz froh, dass er der zweitgeborene Sohn der Familie ist. Sein Bruder erbte automatisch den Adelstitel mitsamt seiner ganzen Verantwortung. Als dieser jedoch stirbt, fällt alles Maxim zu. Diese Verantwortung macht ihm zu schaffen. Zu allem Überdruss hofft Caroline, die Wittwe seines Bruders, auf eine Zukunft mit ihm. Im ganzen Chaos lernt er Alessia kennen.

Alessia ist illegal im Lande und putzt bei Maxim die Wohnung. Sie ist eine ängstliche, naive und schüchterne Person. Sie floh aus Albanien vor einer Zwangsheirat und vor dunklen Gestalten. Diese sind aber immer noch auf der Suche nach ihr.

Caroline hat mich einfach nur genervt. Sei es ihr weinerliches Getue, ihre SMS oder ihre Zickereien. Auch sonst bleiben die Nebenpersonen blass. Ich hatte das Gefühl, die ganze Geschichte handelt von Maxim und Alessia. Diese sind in eine Seifenblase gepackt.und die anderen Personen bleiben aussen vor.

Das Buch ist leicht zu lesen und man befindet sich schnell mitten in der Geschichte. Auch bei diesem Roman liebt die Autorin die Wiederholung, was mich jedoch (nach Shades of Grey) nicht überrascht hat. Ein paar Erotik Szenen kommen vor, jedoch sind sie ziemlich harmlos und eher blümchenhaft. Dies hat sicher auch mit der schüchternen und unerfahrenen Alessia zu tun. Ansonsten bedient sich E.L. James vielen Klischees, was mich manchmal zum Lachen und Kopfschütteln brachte. 

Das Buch ist in zwei Erzählsträngen unterteilt. Die Sicht von Maxim wird in der ich-Perspektive erzählt. Die Sichtweisen springen auch innerhalb des Kapitels hin und her, was nicht immer einfach zum Lesen ist. Alessias Sicht wird dann jedoch in der dritten Person beschrieben, was etwas komisch war.

Ich weiss nicht, ob die Geschichte einfach zu einfach gestrickt oder die Übersetzung nicht so toll war. Jedenfalls ist es ein Buch für Zwischendurch mit etwas Spannung zum Schluss. 

Leider kann ich diesem Buch nur 2 von 5 Liebesgeschichten geben.

Das Buch wurde mir durch den Goldmann Verlag zur Verfügung gestellt. Vielen Dank.

Ⓒ HerzensangelegenheitBuch

Buchinfos
Einband Paperback
608 Seiten
Erscheinungsdatum
Verlag Goldmann
Preis Fr. 24.90



Kommentare

  1. Ich hatte bei ihren 50 Shades of Grey nur mal reingelesen und war vom Stil nicht gerade angetan. Wenn es in die gleiche Richtung geht, kann ich mir vorstellen, dass es kein Lesegenuss ist.

    AntwortenLöschen

Kommentar posten

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://herzensangelegenheitbuch.blogspot.ch/p/datenschutz.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?utm_source=pp-email&utm_medium=email&utm_campaign=EU&pli=1).

Beliebte Posts aus diesem Blog

Simply Clean von Becky Rapinchuk

Einfach leben von Lina Jachmann

Interview mit Helene Sommerfeld