Der kleine Laden am Strand von Julia Rogasch

Der kleine Ladem am Strand ; Julia Rogasch ; forever Ullstein

Inhalt

Vor Jahren verliess Ebba völlig überstürzt ihre Heimat Sylt. Was sie ihrem damaligen Freund Magnus nicht erzählte: Sie war schwanger und verlor in dieser Nacht bei einem Autounfall das Baby. Niemand weiss davon und bis heute ist Ebba weder über den Verlust noch über ihr schlechtes Gewissen gegenüber Magnus hinweg. Durch einen Zufall lernt die Hebamme die Schwestern Carla und Marie kennen, die beide selbst durch schwere Zeiten gingen und für ihren Neuanfang gekämpft haben. Schnell findet Ebba in den beiden Vertraute und als sich die Gelegenheit bietet, reist sie mit ihnen nach Jahren wieder zurück nach Sylt. Es dauert nicht lang und sie trifft Magnus wieder. Die Anziehungskraft zwischen den beiden ist ungebrochen. Doch Magnus scheint ein neues Leben und eine neue Frau an seiner Seite zu haben. Er führt einen kleinen Laden direkt am Strand, ein Traum, den Ebba und er vor ihrer Abreise nicht mehr gemeinsam verwirklichen konnten. Ebba hadert mit ihrer Entscheidung nach Sylt gekommen zu sein und Magnus die Wahrheit über damals zu sagen. Aber dann überschlagen sich die Ereignisse und Ebba muss sich endlich entscheiden... 

Autoreninfo

Julia Rogasch, geboren 1983, lebt mit ihrem Ehemann und ihren Töchtern in Hannover. Seit 2010 sorgt ihr Leben als Mama mit Job täglich für Inspirationen.
Ihr grosses Glück ist die Familie, welche sie nun mit der Arbeit und der Leidenschaft fürs Schreiben vereinbaren kann, da man ihr die Chance bot, im Marketing via Homeoffice für das Autohaus ihre Kreativität auszuleben, für das sie bis 2010 Autos verkaufte. Wann immer der Familientrubel es zulässt, widmet sie sich privat dem Schreiben.


Meine Meinung

Dies war mein erstes Buch von Julia Rogasch. Vielen Dank für das Rezensionsexemplar. 

Ebba ist Single, Hebamme und ziemlich übermüdet. Kein Wunder, sie übernimmt diverse Nacht- und Doppelschichten im Spital. Durch einen Zufall lernt sie Carla und Marie kennen. Die zwei unterschiedlichen Frauen inspirieren Ebba und sie beginnt sich zu fragen, was eigentlich mit ihren Wünschen und Träume geschehen ist. Bei der langsamen Aufarbeitung ihrer Vergangenheit muss sie mehrmals über ihren Schatten springen. Erstmals als sie Marie und Carla nach Sylt begleitet. Sylt, ein Herzensort für Ebba, jedoch auch der Anfang ihrer Flucht.

Julia Rogaschs Schreibstil ist leicht, flüssig und mit Details gespickt. Sylt wird so anschaulich beschrieben, dass man das Gefühl erhält, mit von der Partie zu sein. Das Watt, die Läden und auch die Menschen sind sehr authentisch beschrieben.
Marie und Carla sind total verschieden. Carla eher harmoniebedürftig und am Anfang eher die Distanz wahrend. Marie ist sehr direkt und hält ihren Mitmenschen somit öfters mal den Spiegel vors Gesicht.

Ebba, die Hauptperson, fand ich nicht immer sympathisch. Ihr Versteckspiel hat sie sehr lange beibehalten. Ihr offenes Herz hat mich aber beeindruckt. Sie setzt sich für andere ein und stellt sich hinten an. Natürlich kommt ihr das ab und zu auch gelegen. Wer mich am meisten beeindruckt hat war Paula. Sie und ihre Kinder schliesst man sofort ins Herz. Julia Rogasch hat die Not Paulas sehr emotional beschrieben und man leidet mit.

Die Geschichte selbst fand ich sehr vorhersehbar. Romantik und Happyends finde ich toll, jedoch war es mir hier fast ein bisschen viel. Jedes kleine und grössere Problem wird gelöst und alles fügt sich. Man gönnt es den Protagonisten, jedoch driftet es sehr ins unrealistische ab. Muss es immer realistisch sein? Nein, ein Sommerroman kann auch leicht zu lesen sein, schöne Stunden schenken und ein riesen Happyend haben.

Ich vergebe diesem Sommerschmöker gerne 4 von 5 Happyends.

Buchinfos

Einband EBook (Taschenbuch erscheint 30.08.2019)
450 Seiten
Erscheinungsdatum 03.06.2019
Verlag Forever
ISBN 978-3-95818-455-8
Preis Fr. 4.50 (EBook), Taschenbuch Fr. 16.90

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Simply Clean von Becky Rapinchuk

Einfach leben von Lina Jachmann

Interview mit Helene Sommerfeld