Das Seehospital von Helga Glaesener

Helga Glaesener ; Das Seehospital ; Rowohlt

Inhalt


Drei Schwestern, drei Schicksale – ein Ort der Menschlichkeit

Amrum, 1920: Nur widerwillig kehrt Frida zur Beerdigung des Grossvaters zurück auf ihre nordfriesische Heimatinsel. Der alte Kapitän Kirschbaum gehörte zu Amrum wie die Wellen zum Strand. Aber für Frida hatte er zuletzt kein gutes Wort übrig. Ihren Traum, in Hamburg Medizin zu studieren, hielt er für Weiberflausen und drehte ihr den Geldhahn kurzerhand zu. Dabei hätte der Insel-Patriarch eine vertrauenswürdige Ärztin in dem kleinen Hospital, das er für lungenkranke Kinder gestiftet hat, gut gebrauchen können. Nach seinem Tod droht der Einrichtung nun wegen Geldmangels das Ende. Aber was wird dann aus den kleinen Patienten? Fridas Mutter will aus der imposanten Strandvilla lieber ein exklusives Kurhotel machen. Auch von ihren beiden Schwestern kann Frida keine Hilfe erwarten. Dennoch nimmt sie den Kampf auf – und ahnt nicht, wie hoch der Preis für sie und ihre Familie sein wird ...







Portrait








Helga Glaesener wurde in Niedersachsen geboren und studierte in Hannover Mathematik. 1990 begann die Mutter von fünf Kindern mit dem Schreiben historischer Romane, von denen gleich das Debüt, «Die Safranhändlerin», zum Bestseller avancierte. Seitdem hat sie zahlreiche weitere erfolgreiche Romane geschrieben, darunter auch diverse Krimis. Zwanzig Jahre in Ostfriesland haben ihre Liebe zum Meer geweckt, so dass die Küste zum Schauplatz zahlreicher Romane wurde. Heute lebt Helga Glaesener in Oldenburg.

Meine Meinung

Das Cover dieses Buches ist einfach nur toll. Wie ein Aquarell gezeichnet. Die Frau schaut mit einer grossen Sehnsucht aufs Meer raus.

Frieda studiert in Hamburg Medizin und erfährt, dass ihr Grossvater gestorben ist. Für die Beerdigung fährt sie nach Amrum. Dort trifft sie nicht nur auf ihre zwei Schwestern, sondern auch auf ihre Mutter. Als diese das Seehospital schliessen will, kämpfen die drei Schwestern um das Erbe ihres Grossvaters.


Der Schreibstil der Autorin ist sehr bildlich. Man kann sich Amrum, die Umgebung und auch die Stimmung sehr gut vorstellen. Die lungenkranken Kinder und der Kampf um das Hospital haben mir sehr berührt. Die Personen sind verschieden und alle mit einem starken Charakter ausgestattet. Mir waren nicht alle Personen sympathisch, was aber normal und auch gut ist. Frieda ist eine starke Frau. Obwohl sie sich gegen ihre Familie stellen muss, lässt sie sich nicht von ihrem Weg abbringen. Dies hat mir gefallen.


Jedoch hat mir der Titel des Buches etwas falsches suggeriert. Das Seehospital ist ein tragender Teil der Geschichte, jedoch spielt nicht das ganze Buch dort. Es ist vielmehr eine Familiengeschichte mit vielseitigen Figuren voller Geheimnisse.

Ich vergebe diesem Buch gerne 4 von 5 Familien.


Vielen Dank an den Rowohlt Verlag für dieses Rezensionsbuch.


Buchinfos

Einband Taschenbuch
464 Seiten
Erscheinungsdatum 19.02.2019
Verlag Rowohlt
ISBN 978-3-499-27410-7
Preis Fr. 14.90

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Simply Clean von Becky Rapinchuk

Einfach leben von Lina Jachmann

Interview mit Helene Sommerfeld