Der Mondscheingarten von Corina Bomann

Der Mondscheingarten ; Corina Bomann ; Ullstein

Inhalt

Im Garten der Vergangenheit

Lilly ist vollkommen überrascht, als ihr jemand eine Geige bringt, die ihr gehören soll. Niemand in ihrer Familie hat mit Musik zu tun, es muss ein Irrtum sein. Als sie die Geschichte des wertvollen Instruments recherchiert, entdeckt sie das Geheimnis einer begnadeten Musikerin. Auf den Spuren der Sumatrarose reist Lilly ans andere Ende der Welt. Es ist eine Reise in die Vergangenheit.

Dort, in einem alten Garten voller Erinnerungen, findet sie endlich ihre eigene Bestimmung.


Autoreninfo

Corina Bomann ist in einem kleinen Dorf in Mecklenburg-Vorpommern aufgewachsen und hat schon immer geschrieben. Mit „Die Schmetterlingsinsel“ gelang ihr der absolute Durchbruch. Seitdem ist jeder ihrer Romane ein Bestseller geworden, auch international. Inzwischen wohnt sie wieder in einem gemütlichen Haus in Mecklenburg-Vorpommern. Es ist der perfekte Ort zum Schreiben. 

Meine Meinung

Lilly führt einen Antiquitätenladen. Eines Abends, kurz vor Feierabend, erscheint ein Mann in ihrem Laden und vererbt ihr eine Geige. Völlig perplex bleibt Lilly mit vielen offenen Fragen zurück. Also macht sie sich auf die Suche nach der Geschichte der Geige. Unterstützt wird sie von ihrer Jugendfreundin Ellen.

Der zweite Erzählstrang spielt im Jahr 1902 und erzählt die Geschichte von Rose. Sie ist eine berühmte Geigerin. Als sie eines Tages von dem Indonesischen Botschafter für ein Konzert angefragt wird, reist sie in die Stadt ihrer Eltern. Sie besucht ihre Eltern nach Jahren wieder einmal, spielt Konzerte und lernt einen interessanten Mann kennen. Das Schicksal hat viele Überraschungen für Rose bereit. Und leider nicht nur positive.
Die Freundschaft von Lilly und Ellen ist sehr herzlich und man ist gerne dabei. Lilly wirkt anfangs etwas verunsichert und naiv. Obwohl sie im Jahr 2011 lebt, kommuniziert sie überhaupt nicht via Textnachrichten, was mich etwas verwundert hat.

Corina Bomann hat mich schon bei den Frauen vom Löwenhof mit ihrem Schreibstil begeistert. Dieser katapultiert die Leser schon nach den ersten Sätzen in eine neue Welt. Sie beschreibt ihre Figuren sehr vielschichtig und mit liebevollen Details. Nicht Alle sind sympathisch, jedoch alle authentisch. Die Umgebung und die Schauplätze lassen Bilder entstehen und die Geschichte läuft wie im Film vor den Augen ab.
Die Geschichte ist spannend und man kann das Buch kaum mehr aus den Händen legen. Man rätselt bei der Suche mit und versucht selbst, die Fäden miteinander zu verbinden. Corina Bomann hat mir dieser Geschichte eine überzeugende, runde und interessante Geschichte geschrieben und mich vollständig überzeugt.

Ich vergebe diesem Buch gerne 5 von 5 Geigen.
Herzlichen Dank an den Verlag für das Rezensionsexemplar.

Buchinfos

Einband Klappenbroschur
528 Seiten
Erscheinungsdatum 02.07.2019
Verlag Ullstein
ISBN 978-3-548-06143-6 
Preis Fr. 13.90

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Simply Clean von Becky Rapinchuk

Einfach leben von Lina Jachmann

Interview mit Helene Sommerfeld