Ein Jahr Inselglück von Susanne Oswald

Ein Jahr Inselglück ; Mira Taschenbuch ; Susanne Oswald

Inhalt

Fenja ist gerade kurz davor, sich in Hamburg einen Namen als Designerin zu machen, als ihre geliebte Tante Trude stirbt. Sie vermacht ihr ein Haus auf Amrum. An ihre Zeit auf der Insel hat Fenja wunderbare Erinnerungen, und trotzdem ist Trudes Testament für sie ein Albtraum: Ihre Tante verdonnert sie zu einem Zwangsjahr auf der Insel, wenn sie nicht leer ausgehen möchte. Das passt so gar nicht in ihre Zukunftspläne. Doch die Erinnerungen, die mit dem Erbe verbunden sind, sind zu wertvoll, um sie loszulassen. Schweren Herzens packt Fenja Mops und Kater und macht sich auf den Weg auf die Insel … 

Autoreninfo

Susanne Oswald schreibt mit Leidenschaft, und das spürt man in ihren Büchern. Gemeinsam mit ihrem Mann und dem Mops Töps lebt sie in Neuried in der Ortenau und betreibt dort neben ihrer Arbeit als Autorin eine Senfmanufaktur - die Senferia. 

Meine Meinung

Fenja trauert um ihre Tante Trude. Sie ist bei ihr aufgewachsen, nachdem ihre Eltern schon früh gestorben sind. Die Beziehung zu Trude war sehr eng. Ihr hat es Fenja zu verdanken, dass sie zu nähen begann und nun als Designerin durchstarten möchte. Aus diesem Grund kommt die Auflage im Testament ziemlich ungelegen. Damit sie das Haus und auch diverse Erinnerungsstücke behalten darf, muss sie ein Jahr auf Amrum leben. Da sie nicht nur positive Erinnerungen an die Insel hat, muss sie sich sehr überwinden. Ihre Beziehung zu Henrik ist etwas unsicher und somit ist eine räumliche Trennung vielleicht auch nicht so schlecht. Also packt sie ihren Mops und ihren Kater ein und zieht auf die Insel. Dass sie an ihrem ersten Tag gleich Malte, ihrer ersten grossen Liebe trifft, war nicht geplant. Fenja beginnt sich wieder auf der Insel heimisch zu fühlen und startet sogar, ihre Designerkarriere. Dass Henrik mit seinen Launen wie ein Fähnlein im Wind ist und mit ihrer neuen Art nicht zu recht kommt, macht ihren Alltag nicht einfacher. Und da ist ja auch noch Malte, welcher ihr einfach nicht aus dem Weg geht. Zum Glück hat Fenja die Unterstützung ihrer zwei Freundinnen.

Dieser lockere Sommerroman ist ziemlich leicht zu lesen. Der Schreibstil ist bildlich und einfach. Susanne Oswald hat Amrum sehr detailliert beschrieben und man möchte gleich hinfahren. Die Charakteren selbst sind ziemlich authentisch. Henrik ging mir mit der Zeit ziemlich auf den Zeiger. Fenja fand ich am Anfang ziemlich unsicher und angepasst. Mir gefiel sehr, dass sie sich veränderte und stärker wurde. 

Hinten im Buch sind diverse Rezepte abgedruckt. Solche Details und Zusätze mag ich sehr.

Der Anfang war ziemlich langatmig. Danach wird es etwas besser. Das Buch ist sehr vorhersehbar und erhält keine Überraschungen. Es hat mir ein paar unterhaltsame Stunden geschenkt und mich in Ferienlaune versetzt. Aber es wird mir nicht gross in Erinnerung bleiben.

Daher vergebe ich diesem Buch 3 von 5 Mopskollektionen.

Vielen Dank an Buchcontact für dieses Rezensionsbuch.

Buchinfos

Einband Taschenbuch
352 Seiten
Erscheinungsdatum 02.05.2019
Verlag mtb
ISBN 978-3-7457-0008-4 
Preis Fr. 15.90

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Simply Clean von Becky Rapinchuk

Einfach leben von Lina Jachmann

Interview mit Helene Sommerfeld