Herzklopfen nicht ausgeschlossen von Julia Hanel

Herzklopfen nicht ausgeschlossen ; Julia Hanel ; Ullstein Verlag

Inhalt

Feli hat sich damit abgefunden, dass das Leben kein Wunschkonzert ist. Anstatt Medizin zu studieren, jobbt sie in einem Seniorenheim, um den Pflegeplatz für ihre demente Grossmutter Martha zu bezahlen. Ausgerechnet sie soll Leo im Auge behalten, der mit Geld nur so um sich wirft und nach einer wilden Nacht zu Sozialstunden auf ihrer Station verdonnert wurde. Während Feli noch versucht, sich von dem jungen Mann nicht aus der Ruhe bringen zu lassen, spielt ihr Herz bereits verrückt. Auch Martha hat einen Narren an Leo gefressen und bittet ihn um einen letzten Gefallen: Er soll ihre Tochter finden, mit der sie sich nach Felis Geburt zerstritten hat. Ein schwieriges Unterfangen, denn Feli denkt, dass ihre Mutter tot ist. 

Autoreninfo

Julia Hanel, geboren 1987 in Ansbach, studierte Germanistik in Bamberg und arbeitete danach als Redakteurin in Fulda. Heute lebt und arbeitet sie in Würzburg. 

Meine Meinung

Feli arbeitet im Seniorenheim, in welchem ihre Grossmutter Martha lebt. Diese leidet an Demenz und benötigt Unterstützung von Pflegepersonal. So kann Feli gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen. Als sie fast von einem Auto umgefahren wird und der Fahrer nicht einmal anhält, wird sie sauer. Was fällt diesem Schnösel nur ein? Dass sie diesen Schnösel dann aber bei seinen Sozialstunden im Auge behalten soll, geht ihr gehörig gegen den Strich. Leo, reich und gelangweilt, löst wenn möglich alles mit seinem Geld. Warum soll er Rasen mähen, wenn dies auch ein Rasenmäherroboter machen kann? Dass diese Haltung bei Feli nicht gut ankommt, merkt er schnell. Aber warum knistert es nur so fest zwischen den Zwei?

Schon der Roman "Dein Bild für immer" der Autorin (Rezension hier) hat mir sehr gefallen. Das Cover gefällt mir sehr gut. Die Farben sind wunderschön. Der Schreibstil ist flüssig und leicht. Man befindet sich ziemlich schnell in der Geschichte und fliegt durch die Seiten. Erzählt wird die Geschichte abwechslungsweise aus der Sicht von Feli und Leo. Dies lässt den Leser die Gedanken und Gefühle der beiden sehr genau verfolgen und verstehen. 

Feli ist eine ehrgeizige junge Frau. Für ihre Mitmenschen macht sie alles und ist sehr liebevoll. Obwohl sie sich ihr Leben nicht so vorgestellt hat, beklagt sie sich nicht und macht das Beste draus. 

Leo kommt am Anfang als ziemlich arroganter Arsch rüber. Dies ändert sich aber mit der Zeit. Mein absoluter Liebling war aber Martha. Die alte Dame hat es faustdick hinter den Ohren und liess mich oft auflachen. Obwohl man mitkriegt, dass sie Demenz hat, wird dieses Thema nur gestreift. Es ist zwar präsent, jedoch bleibt das Thema eher im Hintergrund.

Als grosser Game of Thrones Fan fand ich es natürlich witzig, kommt die Serie auch im Buch vor.

Ich habe bei diesem kurzweiligen Buch gelacht und mitgefiebert. Die Stunden flogen vorbei und liessen mich zufrieden und glücklich zurück. 

Ich vergebe diesem Buch gerne 5 von 5 Sozialstunden.

Vielen Dank an den Verlag für dieses Rezensionsbuch.

Buchinfos

Einband Taschenbuch
384 Seiten
Erscheinungsdatum 02.07.2019
Verlag Ullstein
ISBN 978-3-548-06003-3
Preis Fr. 12.90

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Simply Clean von Becky Rapinchuk

Einfach leben von Lina Jachmann

Annika und der Lesehund von Lisa Papp