Dear Logan von Ally Carter

Dear Logan ; Ally Carter ; Thienemann-Esslinger

Inhalt

Als Logan nach sechs Jahren Funkstille plötzlich vor der Tür ihrer Hütte steht, will Maddie ihn am liebsten umbringen. Egal, ob Logan der Sohn des US-Präsidenten ist oder dass sein Lächeln ihr Schmetterlinge verursacht! Doch bevor sie sich über ihre Gefühle für ihn klar werden kann, wird Logan entführt – und plötzlich liegt es an Maddie, ihren ehemals besten Freund zu retten. Dumm nur, dass ein gewaltiger Schneesturm aufzieht und die Zeit unerbittlich gegen sie arbeitet... 

Autoreninfo

Ally Carter stammt aus Oklahoma. Ihre Mutter war Lehrerin, ihr Vater Landwirt und Viehzüchter. Sie hat eine ältere Schwester.
Nach dem Studium arbeitete sie ein paar Jahre in der Agrar-Industrie, bis sie sich ganz dem Schreiben zuwandte. 2005 wurde ihr erster Roman veröffentlicht. Ihre Bücher erscheinen in mehr als zwanzig Ländern und waren auf den Bestseller-Listen der New York Times, USA Today oder des Wall Street Journal. Heute lebt und arbeitet sie in Oklahoma. 


Meine Meinung

Logan und Maddie sind beste Freunde. Er ist der Sohn des Präsidenten, sie die Tochter des Sicherheitschefs. Sie verbringen viel Zeit zusammen und machen das weisse Haus unsicher. Eines Tages versucht eine Gruppe Russen, die First Lady zu entführen. Maddie und Logan sind in der Nähe des Schusswechsels und beobachten das Ganze. Maddies Vater wird angeschossen, quittiert den Dienst und zieht mit ihr nach Alaska. In der Wildnis beginnt ein ganz anderes Leben. Maddie schreibt Logan Briefe, welche jedoch unbeantwortet bleiben. Bis Logan nach sechs Jahren plötzlich vor der Türe steht. Als ein Mann auftaucht und Logan entführt, muss Maddie ihre Wut und Enttäuschung zurückstecken und versuchen, ihren ehemals besten Freund zu retten.

Ally Carter hat ein spannendes Jugendbuch geschrieben. Der Schreibstil ist flüssig und leicht zu lesen. Die Geschichte hat mich etwas an den Film Big Game erinnert und diesen Vergleich habe ich irgendwie kaum mehr aus dem Kopf gekriegt.

In meiner Vorstellung war das Buch ein leichter Jugendroman. Dass die ganze Entführung und Jagd durch die Wildnis Alaskas den Grossteil der Geschichte ausmacht, hätte ich nicht gedacht. Die Spannung erhöht sich kontinuierlich. Die Geschichte ist sehr detailliert beschrieben und man spürt die Kälte, den Sturm und auch die Angst förmlich. Maddies Witze in manchen Situationen lockern die Spannung etwas auf. Manchmal liessen sie mich lachen, manchmal die Augen verdrehen. Ob jemand in diesen Situationen wirklich so reagiert, bezweifle ich. Der Schluss ist sehr kurz und hätte auch noch etwas ausgebaut werden können. Jedoch war das Buch sehr kurzweilig.

Daher vergebe ich diesem Buch gerne 3.5 von 5 Freundschaften.

Vielen Dank an den Verlag für dieses Rezensionsbuch. 



Buchinfos

Einband Klappenbroschur
352 Seiten
Erscheinungsdatum 19.09.2019
Verlag Planet
ISBN 978-3-522-50624-3
Preis Fr. 24.90

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Simply Clean von Becky Rapinchuk

Einfach leben von Lina Jachmann

Annika und der Lesehund von Lisa Papp