Verlorene Arten von Jess French

Verlorene Arten ; Jess French ; Daniel Long ; Knesebeck Verlag

Inhalt

Ein wunderbar illustriertes Kindersachbuch über die Tiere, die einmal die Erde bevölkert haben

Dinosaurier, Dodos, Mammuts, Säbelzahntiger, Flussdelfine – viele beeindruckende Tiere haben früher die Erde besiedelt und sind heute ausgestorben. Dieses wunderbar illustrierte Kompendium stellt ausgestorbene Tiere in ihrem ursprünglichen Lebensraum vor und erklärt die Zeiträume und Gründe für ihr Verschwinden.

Von der Urzeit bis heute: Wann und warum Tiere ausgestorben sind

Das Buch zeigt Kindern, dass das Aussterben nicht einfach ein Teil der Urgeschichte ist, sondern auch jetzt gerade auf der ganzen Erde passiert und welche Rolle der Mensch dabei spielt. Wir erfahren, dass jeder etwas dazu beitragen kann, unsere bedrohten Arten zu retten und auch, dass schon einige für ausgestorben gehaltene Tiere wiederentdeckt wurden. So lässt dieses wunderbar illustrierte, grossformatige Sachbuch über ausgestorbene Tiere Kinder staunen und vermittelt ihnen zugleich auf spannende Weise das Thema Artenschutz.

Portrait

Jess French ist eine britische Tierärztin und Autorin. In Grossbritannien ist sie vor allem durch ihre zahlreichen Wildlife-Sendungen bekannt, in denen sie dem Publikum die Vielfalt der Tierwelt nahebringt. Ihre Leidenschaft gilt dabei besonders den kleinen, oft verkannten Krabbeltieren.

Meine Meinung

Dieses Sachbilderbuch ist unglaublich informativ. Auf den ersten Blick dachte ich, es werden vor allem Mammuts und Dinosaurier vorgestellt. Aber weit gefehlt. Das Bilderbuch zeigt mit schönen Bildern die verschiedensten ausgestorbenen Tiere auf. Es wird einfach erklärt, wo die Tiere gelebt haben und was die Ursache für das Aussterben war. Das Tiere aussterben wird in der heutigen Zeit leider auch wieder aktuell, daher ist dieses Buch auch aus dieser Sicht sinnvoll.

Das Buch ist mit einem Inhaltsverzeichnis ausgestattet. Die Weltkarte der ausgestorbenen Arten fand ich sehr interessant und hilft den Kindern ein genaues Bild zu erhalten. Danach sind die Tiere nach Kategorien geordnet. Die Kapitel bestehen aus den fünf Kontinenten und den Weltmeeren. Zwei Zusatzkapitel sind den Themen Massensterben und Lazarus-Arten gewidmet. Am Schluss wird noch in Form einer Zeitachse bildlich aufgezeigt, wann welches Tier ausgestorben ist. 

Ein Sachbuch, welches nicht nur für Kinder interessant ist. Ein Buch, gefüllt mit unglaublich vielen Informationen. 

Ich vergebe diesem Buch gerne 5 von 5 Tieren.

Vielen Dank an den Knesebeck Verlag für dieses Rezensionsbuch.

Buchinfos

Einband gebundene Ausgabe
64 Seiten
Erscheinungsdatum 18.09.2019
Verlag Knesebeck
Preis Fr. 28.90


Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Simply Clean von Becky Rapinchuk

Einfach leben von Lina Jachmann

Annika und der Lesehund von Lisa Papp