Die Waschanlage der Schutzengel von Petra Steckelmann

Die Waschanlage der Schutzengel ; Petra Steckelmann ; Edition Pastorplatz

Inhalt

Die Familie des zehnjährigen Justin erbt von ihrem verstorbenen Grossonkel Anthony eine Tankstelle mit Autowaschanlage und Werkstatt an der Südküste Englands. Da der Vater gerade seinen Job verloren hat, beschliesst die Familie, die Tankstelle weiterzuführen und zieht an die Steilküste. Aber die Tankstelle befindet sich mitten in einem autofreien Naturschutzgebiet und in der Waschanlage findet die Familie Kisten voller Münzen. Jeden Tag füllen sich die Kisten mehr und niemand kann sich erklären, warum das so ist. Justin hat einen Verdacht und beobachtet eines Nachts die Waschanlage. Plötzlich hört er ein Rauschen am Himmel und ein Engel landet direkt vor dem Eingang zur Waschanlage. 

Autoreninfo

Petra Steckelmann ist ein Kind der Siebziger und wurde in Hamburg geboren. Nach Zwischenstopps in verschiedenen Berufen lebt sie heu-te als freie Schriftstellerin für Kinder- und Jugendbücher in ihrer Geburtsstadt und findet auf langen Spaziergängen am Elbstrand die Ideen zu ihren Büchern.

Geboren 1968 in Ostwestfalen, lebt sie seit Ende der 80er- Jahre in Aachen. Nach einem Architekturstudium (Ende ’98) hat sie sich dann doch lieber der Zeichnerei verschrieben und produziert seitdem heitere Bilder für kleine und grosse Men-schen. Zum Glück hat sie ihrem Schutzengel noch nicht in die Augen geschaut, sonst würde er auch dauernd in Handta-schen nach Schlüssel, Smartphone, Schnupftuch suchen.

Meine Meinung

Justin lebt mit seinen Eltern und seiner Schwester Holly zusammen. Als der Vater seinen Job verliert, kommt das Erbe von Grossonkel Anthony gerade recht. Ein Haus mit einer dazugehörigen Waschanlage an der Südküste in England. Also zieht die Familie um. Das neue Heim liegt mitten in einem Naturschutzgebiet. Wie soll hier also die Waschanlage Geld einbringen? Diesem Rätsel kommt Justin schneller auf die Spur als er denkt.

Petra Steckelmanns Bilderbuch "Hier kommt Mimi" fand ich toll. Daher war ich sehr auf dieses Lesebuch gespannt. Der Schreibstil ist ziemlich flüssig und nach einer kurzen Zeit war ich in der Geschichte drin. Der Anfang war etwas lang, jedoch benötigte es diesen. Die Umgebung, das Meer und die Natur wurden allesamt beschrieben. Auch die Figuren selbst sind sehr verschieden und erhalten eine lebensnahe Beschreibung. Alle Figuren haben ihre Eigenarten und sind wichtig für die Geschichte. Aufgelockert wird die Geschichte durch die Illustrationen von Mele Brink. Sie schafft es immer, mir ein Lächeln aufs Gesicht zu zaubern. Mit vielen Details und überaus treffend vermag sie die Geschichte zu unterstützen.

Die Engel selbst sind eher eine Randfigur und hätten aus meiner Sicht auch ihren Platz verdient. Aber vielleicht gibt es die gleiche Geschichte nochmals aus der Sicht von Justins Engel? Wer weiss..

Was mir sehr gefallen hat, ist der Hinweis, dass die Schutzengel immer mehr zu tun haben, da die Menschen immer weniger aufpassen. Dass die Achtsamkeit eigentlich das A und O ist und man vermehrt achtsamer durchs leben gehen sollte.

Das Buch eignet sich gut zum selber lesen oder auch zum Vorlesen.

Ich vergebe diesem fantasievollen Buch gerne 4 von 5 Engel.

Vielen Dank an den Verlag für dieses Rezensionsexemplar.

Buchinfos

Einband gebundene Ausgabe
170 Seiten
Erscheinungsdatum 01.09.2019
Verlag Edition Pastorplatz
ISBN 978-3-943833-35-5
Preis Fr. 23.90

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Simply Clean von Becky Rapinchuk

Einfach leben von Lina Jachmann

Essen, geniessen, Gesund bleiben von Laura Koch