Die Stimme des Zorns von Ethan Cross

Die Stimme des Zorns ; Bastei Lübbe ; Ethan Cross

Inhalt

Den Geschmack an Schmerzen und Qual hat Francis Ackerman jr. nicht verloren. Aber er lebt seine Lust an Gewalt nur noch an grausamen Verbrechern und Mördern aus.

In seinem ersten Fall als Sonderermittler des FBI trifft Ackerman auf einen Täter, der seinesgleichen sucht: Das sogenannte "Alien" hinterlässt sezierte Leichen in Kornkreisen und hat gerade eine Expertin für Ausserirdische entführt. Ackermann gibt alles, um das Alien zu fangen, bevor auch dieses Opfer tot in einem Kornkreis endet. Aber das ist leichter gesagt, als getan. Hat Ackerman endlich einen würdigen Gegner gefunden?


Autoreninfo

Ethan Cross ist das Pseudonym eines amerikanischen Thriller-Autors. Er hat die Welt fiktiver Serienkiller um ein besonderes Exemplar bereichert: Francis Ackerman junior. Der gnadenlose Serienkiller erfreut sich seitdem grosser Beliebtheit: Jeder Band der Reihe stand wochenlang auf der "SPIEGEL"-Bestsellerliste. Der Autor lebt mit seiner Frau und drei Kindern in Illinois.

Meine Meinung

Als grosser Ethan Cross Fan habe ich mich sehr auf dieses Buch gefreut. Ich wurde kribbelig und als das Buch dann erschienen ist, habe ich mich für 2 Tage abgemeldet und bin voll in die Geschichte eingetaucht. Aber von Anfang an.

Ackerman, welcher man von den vorherigen Cross Büchern als Nebenperson kennt, wird hier zur Hauptperson und zum Hauptermittler. Er wurde als Sonderermittler beim FBI eingestellt. Natürlich mit diversen Regeln, welche ihn aber überhaupt nicht interessieren. Als erstes benötigt Ackerman einen Partner. Schon das Auswahlverfahren ist nicht einfach und liess mich grinsen. Da dies Ackerman sowieso überflüssig findet, ist er auch nicht so scharf auf dieses Auswahlverfahren. Somit kehrt er den typischen Ackerman raus und lässt die Bewerber seine Überlegenheit spüren. Nadia lässt sich dies nicht bieten und erhält den Job. Ihr erster Fall hat mit Kornkreisen und einer Entführung zu tun. Die zwei Ermittler sind wie ein altes Ehepaar - Widerworte, Unstimmigkeiten und Besserwissen ist Alltag. Sie raufen sich aber zusammen und werden immer ein besseres Team und harmonieren am Schluss sehr gut.

Auch das Entführungsopfer und der Täter erhalten eine Stimme. Somit zeigen zwischendurch ein paar Kapitel ihre Sicht der Dinge. Ackerman selber ist etwas gefühlsbetonter als in den vorherigen Shepherd Reihe. Aber nicht weniger bissig. 
Der Schreibstil ist gewohnt flüssig, actionreich, blutig und düster. Wer also keine brutalen und blutigen Szenen mag, ist hier sicher falsch. Man fliegt praktisch durch die Seiten und ist traurig, sobald die letzte Seite ausgelesen ist. Die Aussicht auf einen zweiten Band lässt einem aber etwas versöhnlich zurück. Dieser wird hoffentlich bald erscheinen.

Mir hat der Auftakt sehr gefallen, obwohl Aliens und Kornkreise nicht so meins sind und ich Anfangs etwas Mühe damit hatte. Wer jedoch Ethan Cross Bücher liebt, wird auch mit diesem Serien-Auftakt seine wahre Freude haben.

Ich vergebe diesem Buch gerne 4 von 5 Partnerschaften.

Buchinfos

Einband Taschenbuch
400 Seiten
Erscheinungsdatum 20.12.2019
Preis Fr. 17.90

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Simply Clean von Becky Rapinchuk

Einfach leben von Lina Jachmann

Interview mit Helene Sommerfeld