180 Seconds - und meine Welt ist deine von Jessica Park

180 Seconds und meine Welt ist deine ; Jessica Park ; Lyx ; Luebbe

Inhalt

Manchmal passiert das Unerwartete. Manchmal bringt dich jemand dazu, deine eigenen Regeln zu brechen.

Nachdem sie als Kind von Pflegefamilie zu Pflegefamilie gereicht wurde, glaubt Allison nicht mehr daran, dass irgendetwas im Leben von Dauer ist. Sie verbringt ihre Zeit am College zurückgezogen und meidet den Kontakt zu anderen. Das ändert sich, als sie zufällig Teil eines sozialen Experiments wird: 180 Sekunden soll sie Augenkontakt mit einem Fremden halten. Doch weder sie noch Esben, der Social-Media-Star, der ihr gegenübersitzt, rechnen damit, dass dies ihr Leben für immer verändert


Autoreninfo

Jessica Park lebt in New Hampshire, wo sie einen grossen Teil ihrer Zeit damit verbringt, über Rocker-Jungs und ihre Gitarren, stark koffeinhaltige Getränke und Traumurlaube in den Tropen nachzudenken. Bei den seltenen Gelegenheiten, bei denen sie imstande ist, sich auf andere Dinge zu konzentrieren, schreibt sie

Meine Meinung

Allisons Kindheit war nicht einfach. Sie wurde von Pflegefamilie zu Pflegefamilie weitergereicht, bis sie dann, in der Pubertät von einem ihrer Pflegeväter - Simon - adoptiert wurde. Die Jahre vorher sind aber nicht spurlos an ihr vorbeigegangen. Ausser ihrer besten Freundin Steffi hat sie keine Freunde und lässt auch niemanden an sich heran. Am College ist sie meist alleine und zieht sich in ihr Zimmer zurück. Als sie aber eines Tages per Zufall an einem Experiment mit Espen teilnimmt, ändert sich ihr Leben von Grund auf. Sie soll dem Social-Media-Star drei Minuten in die Augen schauen. Die 180 Sekunden sind sehr emotional und die Anziehungskraft der zwei Menschen ist spürbar. Das Experiment endet in einem unglaublichen Kuss. Allison flüchtet so schnell wie möglich. Das Video geht aber viral und Allisons ruhiges Leben ist vorbei. Dass sie Espen immer in den Kursen sieht, macht die Sache nicht besser. Und auch, dass sich Espen nicht als Arsch entpuppt sondern überaus nett ist, verunsichert Allison. Espen und seine Freunde locken Allison langsam aus ihrem Schneckenhaus heraus. Doch dann trifft sie ein weiterer Schicksalsschlag - darf sie wirklich nur eine Person in ihrem Leben haben? 

Ab und an liebe ich College Bücher. Allison trägt trotz ihrem jungen Alter einen grossen Rucksack. Sie ist zurückhaltend und genau das Gegenteil von Espen. Ihre Freundschaft mit Steffi gibt ihr Halt und Sicherheit. Die Beziehung zu ihrem Vater Simon ist Anfangs schwierig. Jedoch ist Simon sehr geduldig und trotzdem hartnäckig. Dies hat mir sehr gefallen. Dieses Buch strotzt vor Beziehungen. Nicht nur die Liebesbeziehung sondern auch die Vater-Tochter und Freundinnen-Beziehungen sind ein Thema. Dies ist sehr authentisch und macht das Buch tiefgründiger als gedacht. 

Jessica Park präsentiert mit diesem Roman ein tiefgründiges und sehr emotionales Buch. Ihr Schreibstil ist sehr flüssig und bildgewaltig. Man erlebt Allisons Wandel hautnah mit. Man fiebert mit ihr, möchte ihr gut zureden aber manchmal auch die Meinung sagen. Das Cover passt sehr gut zum Buch. Schliesslich ist die ganze Geschichte ziemlich süss. Jedoch wird es gegen Schluss sehr dramatisch. Klar, es wird auch etwas unrealistisch und kitschig, jedoch nimmt den Leser die ganze Reise trotzdem mit. Mir hat das Buch trotzdem ein paar schöne Lesestunden beschert und ich habe es innert ein paar Stunden ausgelesen. Manchmal benötigt das Leben einfach etwas Kitsch.

Ich vergebe dem Buch gerne 4 von 5 Experimente.

Vielen Dank an den Verlag und Netgalley für dieses Rezensionsexemplar. 

Buchinfos

Einband Paperback
384 Seiten
Erscheinungsdatum 20.12.2019
Verlag LYX
ISBN 978-3-7363-1137-4 
Preis Fr. 17.90

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Simply Clean von Becky Rapinchuk

Einfach leben von Lina Jachmann

Annika und der Lesehund von Lisa Papp