Macht das glücklich, oder kann das weg? von Ulrike Schäfer

Macht das glücklich, oder kann das weg? ; Ulrike Schäfer ; Rowohlt

Inhalt

Die Hamburger Modelegende Ella Castello, die den Sternen mehr vertraut als den Menschen um sich herum, zieht es zurück in ihre Heimat Rom. Doch zuvor muss sie sich von ihrer Villa an der Alster trennen – und von ihren Vintagekleidern, die sie wie einen Schatz hütet. Um endlich loslassen zu können, sucht die alte Dame Hilfe bei Aufräumberaterin Merle. Bei der disziplinierten jungen Frau scheint alles strikt nach Plan zu laufen. Aber nach und nach zeigt sich, dass auch in Merles Leben nur oberflächlich Ordnung herrscht, vor allem in Liebesdingen … Kann sie womöglich noch etwas von der temperamentvollen Ella lernen? Und schafft sie es endlich, auch in ihr eigenes Herz Klarheit zu bringen? 

Autoreninfo

Ulrike Schäfer arbeitet als PR-Beraterin und Journalistin. Regelmässig gründlich auszumisten ist für sie wie Wellness – vor allem das befreiende Gefühl danach. Kreatives Chaos herrscht nur, wenn die Münsteranerin, die nach vielen Jahren in Hamburg mittlerweile in Köln lebt, an einem Roman arbeitet: Dann türmt sich auf ihrem Schreibtisch allerhand Recherchematerial.

Meine Meinung

Merle ist eine junge Frau, welche als Aufräumberaterin arbeitet. Sie ist etwas schüchtern, unsicher und hilfsbereit. Sie möchte ihren Auftrag bei Ella erfolgreich hinter sich bringen. Jedoch macht es Ella ihr nicht so einfach. Sie kann nur schwer loslassen. Die zwei unterschiedlichen Frauen treffen aufeinander und lernen im Verlauf des Buches viel voneinander.

Obwohl Ulrike Schäfer einen sehr leicht zu lesenden Schreibstil hat, hatte ich Anfangs etwas Mühe mit dem Buch. Ella fand ich von Anfang an toll. Ihre Geschichte mit ihren Kleidern und ihrer Vergangenheit hätte mir eigentlich schon gereicht. Ich hätte liebend gerne ein Buch rund um Ella gelesen. Merle fand ich anfangs etwas gewohnungsbedürftig. Ihre unsichere Art und ihr "ich muss alles richtig machen" ging mir irgendwann etwas auf die Nerven. Ich muss auch ehrlich gesagt sagen, dass mich die Geschichte in der Mitte verloren hat. Ich habe das Buch zur Seite gelegt und hatte eigentlich nicht das Bedürfnis, das Buch weiterzulesen. Ellas Geschichte fand ich interessant, alles andere hat im Moment leider nicht gepasst. Daher habe ich ab der Mitte das Buch nach einer Zeit nur noch quergelesen. Somit verzichte ich auch auf eine Wertung des Buches. 

Vielen Dank trotzdem an den Verlag für das Rezensionsbuch.

Buchinfos

Einband Taschenbuch
416 Seiten
Erscheinungsdatum 17.12.2019
Verlag Rowohlt
ISBN 978-3-499-27580-7
Preis Fr. 15.90

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Simply Clean von Becky Rapinchuk

Einfach leben von Lina Jachmann

Interview mit Helene Sommerfeld