Solange du noch lebst von Kimberly Belle

Solange du noch lebst ; Kimberly Belle ; atb ; Aufbau Verlag

Inhalt

Ein Kind wird vermisst. Der Albtraum einer Mutter: Am frühen Morgen steht die Polizei bei Kat vor der Tür. Ihr achtjähriger Sohn Ethan, den sie am Tag zuvor ins Feriencamp gebracht hat, ist verschwunden. Kat macht sich sofort ins Ferienlager auf. Mitten in der Nacht, als ein Brand ausbrach, ist ihr Sohn offenbar entführt worden. Doch aus welchem Grund? Sofort verdächtigt Kat ihren Exmann – aber dann ergibt sich eine andere Spur. Könnte eine Verwechselung vorliegen? Kat weiss nur eines: Ihr Sohn schwebt in höchster Gefahr. 

Autoreninfo

Kimberly Belle hat im Marketing gearbeitet, bevor sie freie Autorin wurde. Sie lebte lange Zeit in den Niederlanden und pendelt nun zwischen Atlanta und Amsterdam. 

Meine Meinung

Kat ist eine alleinerziehende Mutter, welche ihren Sohn über alles liebt. Ethan ist ein überaus cleverer Junge mit einem hohen IQ. Jedoch wird er gemobbt und hat es in der Schule nicht einfach. Nichts desto trotz fährt er mit seiner Klasse auf einen Schulausflug. Mitten in der Nacht wird Kat von einem Polizisten geweckt. Ethan ist aus dem Ferienlager verschwunden. Kat fährt schnellstmöglich ins Ferienlager. Dort häufen sich die komischen Zufälle, welche Kat hinterfragt. Warum hat er seinen Rucksack mitgenommen? Und warum schlief er im Schlafsack von Sammy, welcher ihn immer gemobbt hat? War alles nur eine dumme Verwechslung?

Stef erfährt durch Zufall vom verschwundenen Kind. Die Frau des Bürgermeisters und Mutter von Sammy ist schockiert. Sie setzt alles daran um zu helfen. Schliesslich sollte ihr Sohn entführt werden. Aber warum? Mit der Zeit kommen Zweifel auf. Hat ihr Mann Dreck am Stecken? Und warum ist ihr Sohn so komisch?

Die Geschichte wird in zwei Erzählsträngen erzählt. Einmal aus der Sicht von Kat und einmal aus der Sicht von Stef. Die zwei Frauen sind sehr verschieden. Kats Angst und Hilflosigkeit kann man gut nachvollziehen und fühlt mit. Mit Stef hatte ich irgendwie etwas Mühe. Obwohl anfangs erzählt wird, dass sie eigentlich eine erfolgreiche Geschäftsfrau war und dies aufgegeben hat, war sie mir trotzdem zu naiv und gutgläubig. Irgendwie kam sie mir in diversen Momenten wie eine Barbie-Puppe oder Anhängsel vor, welche sie ja gar nicht sein wollte. Sie entwickelt sich zwar weiter, jedoch war das für mich nicht schlüssig genug. Auch fand ich es ziemlich unglaubwürdig, dass die Polizei Kat so intensiv in die Ermittlungen einbezogen haben. 

Der Schreibstil ist sehr flüssig und man befindet sich schnell in der Geschichte drin. Für mich war es aber eher ein Krimi als ein Thriller. Ich habe das Buch innert zwei Tagen ausgelesen und es hat mir ein paar schöne Lesestunden beschert.

Ich vergebe diesem Buch gerne 3,5 von 5 Kinder.

Vielen Dank an Netgalley und den Verlag für dieses Rezensionsbuch.

Buchinfos

Einband Taschenbuch
368 Seiten
Erscheinungsdatum 08.11.2019
Verlag atb
ISBN 978-3-7466-3618-4
Preis Fr. 15.90

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Simply Clean von Becky Rapinchuk

Einfach leben von Lina Jachmann

Interview mit Helene Sommerfeld