Eine Schildkröte für Evelyn von Stefanie Kolb


Inhalt

Evelyns Schildkröte heisst Schildi und muss bei allem mitmachen: beim Klavierspielen, beim Malen, beim Skateboardfahren, beim Baden, Rutschen und Seilspringen. Schildi erträgt alles und Evelyn macht sich keine Gedanken darüber, ob Schildi bei all dem Spass hat oder nicht. Arme Schildi. Aber eines Tages ändert sich für Evelyn alles.

Autoreninfo

Stefanie Kolb hat schon als Kind leidenschaftlich gern gezeichnet, und zwar am liebsten strubbelige Tiere und allerlei Menschen. Nach einem Kunststudium in Mainz und einer Ausbildung zur Computergrafikerin in Berlin illustrierte sie anschliessend für verschiedene Unternehmen, Verlage, Werbe- und Filmagenturen.
Heute lebt sie als freischaffende Illustratorin mit ihrer Familie und natürlich mit Hund, Katze, Maus in der rheinhessischen Toskana nahe Mainz.

Meine Meinung

Jedes Kind wünscht sich ein Haustier. Doch am Anfang wissen die wenigsten, wie man mit den verschiedenen Tiere umgeht. So geht es in diesem Buch Evelyn. Sie erhält Schildi und nimmt sie überall mit hin und teilt auch alles mit ihr. Sei es laute Musik, malen und baden oder allerlei spiele. Doch gefällt dies Schildi überhaupt? Ihr Gesichtsausdruck sagt etwas ganz anderes. Zum Glück bemerkt Evelyn, auf Grund eines Traumes, dass sich etwas ändern muss und erkundigt sich nach der artgerechten Haltung.

Das Buch ist sehr farbenfroh. Am Anfang sind die Bilder ruhiger und werden immer chaotischer und wilder. Man merkt schon mit der Farbwahl wie es Schildi zu viel wird. Zum Glück findet Evelyn Hilfe in einem Buch und eignet sich ihr Wissen selber an. Dies fand ich sehr schön. Es wird ihr nicht alles auf dem Silbertablett serviert, sondern sie sucht selber nach Lösungen. Auch fand ich ganz toll, dass am Anfang die Seite immer mit dem Satz "Und was denkt Schildi?" aufhört. So können sich die Leser in Schildi hineinversetzen und überlegen, ob es ihr wohl gefällt. Die verschiedenen Gesichtsausdrücke Schildis helfen sicher den kleineren Lesern weiter.

Das Buch zeigt schön auf, dass man mit seinem Haustier am liebsten alles teilen möchte, es aber nicht das beste für das Tier ist. Dass man vielleicht andere gemeinsame Unternehmungen machen kann, welche für beide spassig sind. Ein Bilderbuch, welches schon für Kinder ab 3 Jahren verständlich ist und aufmerksam auf verschiedene Bedürfnisse macht.

Ich vergebe gerne 5 von 5 Haustiere.

Vielen Dank an den Verlag für dieses Rezensionsbuch.


Buchinfos

Einband gebundene Ausgabe
35 Seiten
Erscheinungsdatum 01.03.2021
Verlag Edition Pastorplatz
ISBN 978-3-943833-44-7
Preis Fr. 24.90

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Bücher im April

Ein Jahr Inselglück von Susanne Oswald

Bücher im März 2022