Post Mortem - Spur der Angst von Mark Roderick

Inhalt

Lina Sattler ist Geldeintreiberin. Im Hamburger Milieu kennt man sie, sie ist berüchtigt wegen ihrer Wutausbrüche, Gefühle wie Angst oder Mitleid sind ihr fremd. Lina hat keinerlei Erinnerung an ihre Kindheit, sie weiss nur, dass ihre Eltern brutal ums Leben kamen. Doch warum?

Als sie Hinweisen folgt, die mit ihrer Vergangenheit zu tun haben könnten, stösst sie auf die Spur eines Profikillers: Avram Kuyper. Er kann ihr helfen, weiss er doch um das Komplott, das seinerzeit von einer mächtigen verschwiegenen Organisation aus Wirtschaftsbossen und einflussreichen Politikern geschmiedet wurde. Sie wissen ihre Interessen zu verteidigen, selbst höchste Kreise von Interpol sollen involviert sein.

Gemeinsam mit Interpol-Agentin Emilia Ness versuchen sie, diese Gruppe zu zerschlagen, auch wenn ihrer aller Leben nur mehr an einem seidenen Faden hängt.


Autoreninfo

Mark Roderick ist ein Pseudonym. Seine extrem spannenden Thriller entstehen in den frühen Morgenstunden, wenn nichts und niemand ihn vom Schreiben ablenken kann. Mark Roderick lebt mit seiner Familie in der Nähe von Stuttgart.

Interview mit Mark Roderick


Meine Meinung

Auf diese Fortsetzung warte ich, seit ich vor ziemlich genau einem Jahr den 3. Teil der Post Mortem Reihe beendet habe. Umso mehr habe ich mich gefreut, dass dieser Teil endlich erschienen ist.

Wie bei den Vorgängern vermag es Mark Roderick zu schaffen, verschiedene Erzählstränge spannend zu kombinieren. Nach einem Prolog begleiten wir einerseits Lina Sattler auf der Suche nach ihrer Vergangenheit. Auch Emilia ist nicht untätig und ermittelt weiterhin bei Interpol. Mit Avram gesellt sich ein weiteres bekanntes Gesicht zur Geschichte. Die Erzählstränge werden getrennt erzählt und ab und zu treffen ein paar lose Fäden aufeinander. Auch andere Bekannte aus den vorherigen Teilen tauchen auf. Clara versorgt Avram im richtigen Augenblick mit Waffen und Werkzeug, Mikka ermittelt an seinen eigenen Fällen und Dorffler recherchiert für Emilia im Hintergrund. Leider geht es nicht für alle gut aus in diesem Buch. 

Auch bei diesem Band fiebert man mit Emilia mit. Sie ist clever und geht in ihrem Job auf. Die Charaktere sind wieder authentisch beschrieben und sind mir schon im ersten Band ans Herz gewachsen. Dies hat sich hier nicht geändert.

Das Buch ist total spannend geschrieben. Durch die Abwechslung der Erzählstränge fliegt man durchs Buch und kann nicht mehr aufhören zu lesen. Je näher man dem Ende kommt, desto mehr ist man im Zwiespalt. Es ist so spannend, dass man das Buch unbedingt fertig lesen möchte. Jedoch muss man danach wieder 1 Jahr auf den nächsten Band warten.

Aber kann man sich noch ein paar Tage oder eher Stunden ablenken ohne zu lesen? Leider ist mir dies nicht gelungen und mir stehen nun 12 Monate warten bevor. Natürlich hat der clevere Herr Roderick schon den Prolog des nächsten Buches reingeschmuggelt, was das ganze nicht einfacher macht. 

Ich vergebe diesem Buch gerne 5 von 5 Freundschaften.

Das Buch wurde mir freundlicherweise durch Mark Roderick und dem Fischer Taschenbuchverlag zur Verfügung gestellt. Herzlichen Dank!


ⓒHerzensangelegenheitBuch

Buchinfos

Einband Taschenbuch
496 Seiten
Erscheinungsdatum 25.04.2018
Preis Fr. 17.90

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Simply Clean von Becky Rapinchuk

Einfach leben von Lina Jachmann

Annika und der Lesehund von Lisa Papp