Immer wenn du tötest von B.C. Schiller

Inhalt

Sie findet dich. Sie tötet dich. Alles was bleibt, ist ein Bild aus deinem Blut. 


In einem stillgelegten Schlachthaus findet die Berliner Polizei die Leichen von drei jungen Menschen, allesamt blond und blauäugig. Ihre Körper sind bizarr in Szene gesetzt und enthalten fast keinen Tropfen Blut mehr. Der Verdacht fällt auf Freya von Rittberg, eine exzentrische Künstlerin, die mit dem Blut ihrer Fans Gemälde malt und gefährliche Mut-Challenges veranstaltet. Ihre Vorfahren haben eine dunkle NS-Vergangenheit, die bis in die Gegenwart reicht, und deshalb scheint jemand in der Regierung eine schützende Hand über Freya zu halten. Das BKA sieht sich gezwungen, seine beste Undercover-Ermittlerin einzuschleusen: Targa Hendricks heuert bei Freya als Bodyguard an. Sie verspürt keine Angst und hat nichts zu verlieren – bis Freya die einzige Schwäche von Targa entdeckt ... 


Autoreninfo

Barbara und Christian Schiller gehören zu den erfolgreichsten Autoren im deutschsprachigen Raum. Ihre Thriller – darunter mehrere Nr.1-E-Book-Bestseller – haben sich bereits mehr als eine Million Mal verkauft und viele Hunderttausend Leser begeistert. Bevor sie sich ganz dem Schreiben widmeten, betrieben sie gemeinsam eine Werbeagentur. Sie leben auf Mallorca und in Wien.


Meine Meinung

Targa, die externe Ermittlerin einer Sonderkommission erhält einen neuen Fall. Freya, eine Künstlerin, malt Bilder aus Menschenblut. Ihre Follower spenden ihr Blut freiwillig. Dass ihre Bilder aber getätigten Morden gleichen, betitelt Freya als Zufall. Schliesslich hat sie jeweils ein Alibi und bringt somit die Polizei in Bedrängnis und Erklärungsnot der Öffentlichkeit gegenüber. Sie bitten Targa um Mithilfe. Diese agiert plötzlich als Freyas Bodyguard. Targa soll Freya mit Hilfe ihrer Furchtlosigkeit überführen.

Der zweite Teil rund um die spezielle Ermittlerin Targa ist wie auch Teil eins (Rezension hier) sehr spannend beschrieben. Wer aber keine detailreichen und blutigen Mordszenen mag, ist hier sicher falsch.

Anfangs musste ich mich sehr an den ersten Teil zurückerinnern. Targas Suche nach ihrem Vater geht nämlich nahtlos weiter. Für mich ist unabdingbar, dass man den ersten Teil gelesen hat. Ansonsten fehlt viel Vorwissen. Die Vergangenheit ist auch nach diesem Buch noch nicht gänzlich abgeschlossen. Den Fall rund um Freya fand ich spannend und interessant. Leider war mir in diesem Band Targa zu blass. Ihre Geschichte, ihr Innenleben und ihre Gefühle kamen mir zu kurz. In diesem Punkt hat mir der erste Teil etwas besser gefallen.

Somit vergebe ich diesem Buch 4 von 5 Sternen, da für den nächsten Teil noch Luft nach oben ist.

Das Buch wurde mir als Rezensionsbuch zur Verfügung gestellt. Vielen Dank.

Ⓒ HerzensangelegenheitBuch


Buchinfos

Einband Taschenbuch
400 Seiten
Erscheinungsdatum 14.05.2018
Verlag Penguin
ISBN 978-3-328-10163-5
Preis Fr. 14.90

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Simply Clean von Becky Rapinchuk

Einfach leben von Lina Jachmann

Interview mit Helene Sommerfeld