Knochengrab von Ellison Cooper

Knochengrab ; Ellison Cooper ; Ullstein Verlag ; Sayer Altair

Inhalt

Ein Polizeihund spürt tief in der Wildnis des Shenandoah Nationalparks eine Grube mit menschlichen Überresten auf. Das Alter der Knochen: fast 20 Jahre. Der Fall gewinnt an Brisanz, als FBI-Agentin Sayer Altair und ihr Team in der Grube zwei weitere, nur wenige Tage alte Leichen finden. Eine erste Spur führt zu einer Mutter und ihrer Tochter, die vor Kurzem in der Gegend verschwunden sind. Sayer vermutet einen Zusammenhang, doch aus den eigenen Reihen kommt Widerstand. Und der Killer scheint ihr stets einen Schritt voraus zu sein

Autoreninfo

Ellison Cooper promovierte in Anthropologie. Sie spezialisierte sich dabei im Bereich kulturelle Neurowissenschaften und Archäologie. Ihre wissenschaftlichen Publikationen erschienen in zahlreichen anerkannten Zeitschriften. Sie studierte ausserdem Jura an der Georgetown University und arbeitete als Mordermittlerin beim Washington, D.C. Public Defender Service, wo sie Einblick in das System der Kriminaljustiz erhielt. Mit ihrem Mann und ihrem Sohn lebt sie in der San Francisco Bay Area.

Meine Meinung

Ich habe mich sehr auf den zweiten Teil rund um Sayer und ihr Team gefreut. 
Nachdem Sayer im ersten Teil (Rezension hier) angeschossen wurde, schmerzt ihre Schulter weiterhin, jedoch kann sie es kaum erwarten, wieder an einem Fall zu arbeiten. Der ihr zugeteilte Fall wird sie aber an ihre Grenzen bringen. In einer Höhle werden Knochen gefunden. Zusammengesetzt ergeben diese 7 Skelette, von Personen, welche alle in den letzten Jahren umgekommen sind. Warum hat niemand die Menschen als vermisst gemeldet? Zusätzlich bergen die Polizisten zwei Leichen, welche erst vor kurzer Zeit umgebracht wurden. Die Spur führt zu einer verschwundenen Mutter mit ihrer kleinen Tochter. Die Zeit läuft und die Ermittlungsarbeit ist anfangs ziemlich schwierig. Zum Glück erhält Sayer die Unterstützung von Ezra. Dieser verarbeitet immer noch den ersten Fall. Auch Sayers Chefin Holt hält Sayer den Rücken frei. Jedoch werden sie aus ihren eigenen Reihen manipuliert und auch der Mörder scheint nah bei den Ermittlungen zu sein. Wem kann Sayer trauen?

Das Buch habe ich innert kurzer Zeit ausgelesen. Die Spannung baut sich kontinuierlich auf und man kann das Buch kaum aus der Hand legen. Als Leser verfolgt man verschiedene Spuren, rät mit und wird auch auf falsche Fährten geführt. Es werden ein paar offene Fragen aus dem Band eins gelöst und es tauchen wieder ein paar neue Fragen auf. Ich hoffe, diese werden in einem weiteren Teil beantwortet und man muss nicht zu lange auf diesen warten. Die Ahnung, wer der Täter war, kam in der zweiten Hälfte des Buches auf und konnte auch bestätigt werden. Jedoch wäre ich nie auf die passende Erklärung gekommen und somit konnte mich die Autorin überraschen.

Die Figuren sind wieder toll ausgearbeitet. Man trifft viele bekannte Gesichter wieder, erfährt vieles über sie und möchte sie auch in einem weiteren Teil wiedersehen.

Ein tolles Buch, welches mit unglaublich unterhalten hat. Ich freue mich auf einen weiteren Teil rund um Sayer und ihr Team.

Ich vergebe diesem Buch gerne 5 von 5 Skelette.

Vielen Dank an den Ullstein Verlag für dieses Rezensionsbuch.

Buchinfos

Einband Taschenbuch
480 Seiten
Erscheinungsdatum 27.12.2019
Verlag Ullstein
Preis Fr. 12.90

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Simply Clean von Becky Rapinchuk

Einfach leben von Lina Jachmann

Interview mit Helene Sommerfeld