Familie von Stibitz - Die Ganoven-Omi (2) von Per Gustavsson

Familie von Stibitz - die Ganoven-Omi ; Per Gustavsson ; Anders Sparring ; Hanser Literaturverlage

Inhalt

Die von Stibitz lieben es, Sachen zu stibitzen. Es ist beinahe so, als könnten sie gar nicht anders. Zumindest Mama Fia, Papa Ede, Oma Klaudia und die kleine Kriminella, die alle nur Ella nennen. Aber sie sind etwas besorgt wegen Ture, Ellas grossem Bruder. Er stibitzt höchst ungern und macht nur, was erlaubt ist. Dass Ture nicht lügen kann, wird zu einem Problem, als seine Eltern die grosse Diamanten-Ausstellung besuchen, um dort etwas zu stibitzen. Da Oma zurzeit im Kittchen sitzt, übernimmt das Vorlesen der Gutenachtgeschichte an diesem Abend nämlich Nachbar Paul. Und als er wissen will, wo Mama und Papa sind, bringt das Ture in ziemliche Schwierigkeiten.

Autoreninfo

Anders Sparring, 1969 geboren, ist ein schwedischer Drehbuchautor, Schauspieler und Kinderbuchschriftsteller. Im Frühjahr 2020 erscheinen die ersten beiden Bände seiner von Per Gustavsson illustrierten Kinderbuchreihe Familie von Stibitz - Der Riesenlolli-Raub und Familie von Stibitz - Die Ganoven-Omi bei Hanser. 

Meine Meinung

Nachdem mir der erste Band der Familie Stibitz gefallen hat (Rezension hier), habe ich mich sehr auf den zweiten gefreut. 

In diesem Band geht es ums Lügen. Ture, welcher der gesetzestreueste der Familie ist, kann nicht lügen. Die ganze Familie versucht, es Ture beizubringen, aber nichts hilft. Sein schlechtes Gewissen kann er einfach nicht beruhigen. Als seine Eltern an eine Diamanten-Ausstellung gehen, müssen er und Ella zu Hause bleiben. Warum nur haben seine Eltern falsche Bärte, eine Feile und auch anderes komisches Zeugs dabei wenn sie nur schauen wollen? Als plötzlich der Nachbar Paul, ein Polizist, fragt, wo seine Eltern sind, kriegt Ture Bauchschmerzen. Schon sprudeln die Worte aus ihm raus. Natürlich macht sich der Polizist gleich auf den Weg. Ella und Ture hingegen sind nicht gerne alleine zu Hause und gehen ihre Grossmutter besuchen. Dass diese im Gefängnis weilt, hält die zwei aber nicht davon ab. Natürlich nimmt mit dieser Wendung die Geschichte erst richtig Fahrt auf.

Der zweite Band ist genau so witzig wie der Erste. Tolle Illustrationen unterstreichen die Geschichte und lockern auf. Die Geschichte zeigt wieder eine verkehrte Welt in welcher Lügen, einbrechen und stehlen in Ordnung ist. Dies bietet eine gute Plattform um mit den jungen Lesern über richtig und falsch zu diskutieren. Auch in dieser Geschichte musste ich ab und an lachen und habe die Familie ins Herz geschlossen. Ich bin gespannt, wann ein nächster Band zu der Familie Stibitz erscheint.

Ich vergebe diesem Band gerne 4 von 5 Diamanten.

Vielen Dank an den Verlag für dieses Rezensionsbuch.

Buchinfos 

Einband gebundene Ausgabe
64 Seiten
Erscheinungsdatum 17.02.2020
Verlag Hanser Literaturverlage
ISBN 978-39446-26622-3
Preis Fr. 15.90

Kommentare

Beliebte Posts aus diesem Blog

Simply Clean von Becky Rapinchuk

Einfach leben von Lina Jachmann

Interview mit Helene Sommerfeld